Arsen im Reis? Nein danke!!! #rice #bio #fairtraide

***Anzeige***Food***
Basmati Reis von Rii Jii - bio und fairtradeWusstet Ihr, dass in Reis und Reisprodukten relativ hohe Anteile an anorganischem Arsen enthalten sind? Ich finde das ganz schön erschreckend denn gerade für alle, die gerne und viel Reis essen (dazu gehören auch Babybreie und die bei Kids beliebten Reiswaffeln) kann das gesundheitlich problematisch werden. Daher wurden seit 2016 die Höchstgehalte für anorganisches Arsen in der EU neu festgelegt.

Bereits im Juni 2015 berichtete das Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) über diesen Zustände und auch, dass anorganisches Arsen als krebsauslösend klassifiziert wurde und schon langfristig eingenommen kleinste Mengen Hautveränderungen uvm. verursachen können. Gerade Kinder und Säuglinge sollen daher nicht ausschließlich mit Reismilch oder Reisbrei ernährt werden. 

Arsen in Reis
Man fragt sich natürlich, wie überhaupt Arsen in den Reis kommt. Vor allem Reispflanzen können bis zu 10x mehr Arsen anreichern als andere Getreidesorten. Dabei nehmen die Reispflanzen über den Boden oder über arsenverseuchtes Grundwasser und/oder Klärschlamm die Giftstoffe auf. So hat man auch herausgefunden, dass in einigen Regionen wie z.B. Asien die Belastungen höher sind. In einigen Testberichten berichtete man sogar  über vorgefundenes Cadmium im Reis, so dass man sich schon als Verbraucher fragt, ob dann dieser überhaupt noch gesund ist. Wir als Verbraucher finden aber auf den  Verpackungen keinerlei Hinweise darüber.

Bio & Fairtrade Rii-Jii Basmati Reis mit Rückstandsanalysen
Wie schön, dass es auch ganz anders geht: biologisch angebaut, Fairtrad zertifiziert und ausschließlich in den Kooperativen „Uttaranchal“ sowie „Ramnagar“ (liegen am Fuße des Himalayas) angebaut – das ist Rii Jii Basmati Reis, für den nur die Ursorte „Taraori“ verwendet wird. Diese hat einen fruchtigen basmatitypischen Duft und soll sehr aromatisch schmecken. Rii Jii Basmati Reis lagert nach der Ernte für mindestens 1 Jahr da er erst dann Duft und Aroma bestens entfaltet sind. 

Rii Jii BasmatireisBildquelle: www.rii-jii.de

Der Anbau dieses Taraori-Basmatireises ist sehr arbeitsintensiv. Es ist viel Handarbeit notwendig und anders als andere Sorten kann dieser Reis nur einmal im Jahr geerntet werden. Dass hierbei Ressourcen geschont und den Bauern eine faire Bezahlung gesichert ist wird durch die Bio- & Fairtrade-Zertifizierung gewährleistet. Auch kann hier vom Anbau bis zur Lieferung nach Hause alles lückenlos nachvollzogen werden. Aber das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluß: Rii Jii Basmatireis wird bereits als Rohware auf Rückstände von Pestiziden und Schwermetallen untersucht und auch der fertig verarbeitete Reis wird nochmals in Labor geschickt. Rii Jii Basmatireis ist frei von Arsenrückständen, was man in der auf der Webseite veröffentlichten Rückstandsanalyse nachsehen kann. 

Rii Jii Reis in 500 g und 5 kg PackungBildquelle: www.rii-jii.de

Rii Jii Reis gibt es als Probierpaket mit 500 g oder als Genießerpaket mit 5 kg. Und je mehr man bestellt, umso mehr Rabatt gibt es. Dies ist möglich, weil direkt bei der Reismühle gekauft wird. Ich dachte auch zunächst – puuh, 5 kg sind ganz schön viel. Aber so ein Sack ist 2 Jahre lang haltbar.

Fischfilet mit Rii Jii Basmatireis und Senfsoße

Rii Jii Basmatieis – Zubereitung
Natürlich mußte der Reis gleich ausprobiert werden. Während viele lieber Kochbeutelreis verwenden, bevorzuge ich stets den offenen Reis. Zunächst wasche ich ihn im Topf mehrmals aus, um die Stärke zu entfernen. Erst wenn das Wasser nach dem Waschen fast klar ist, gebe ich etwas Salz und ein Stück Butter dazu. Der Reis wird bei mir nicht gekocht sondern er darf in Ruhe quellen. Dazu kommt noch ein frischen Tuch zwischen Topf und Deckel und die Temperatur wird so gewählt, dass nichts überläuft.

Ich habe ihn als Beilage zu Fischfilet und Senfsoße gemacht. Sehr lecker und sicher wird es jetzt auch bei uns wieder viel mehr Reis geben. 

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Ich erhielt das Produkt kosten- und bedingungslos zu Testzwecken - ich schreibe meine eigene Meinung nieder

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter ...ausprobiert, Bio, fair und nachhaltig, Food, Labels veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Arsen im Reis? Nein danke!!! #rice #bio #fairtraide

  1. Silvia sagt:

    Es ist wirklich erschreckend was so alles in manchen Lebensmitteln steckt. Man wird total verunsichert. Liebe Grüße

  2. wir-testen sagt:

    Wir essen auch nur noch Bio-Reis, nachdem ich vor einiger Zeit über diese Werte gelesen hatte.
    Viele Grüße

  3. Elke sagt:

    Das wusste ich noch gar nicht. Von Cadmium hatte ich schon gehört, aber nicht von Arsen. Da muss ich jetzt drauf achten und nur Bio-Reis kaufen. Ich hoffe, dass der dann nicht belastet ist.
    LG Elke

  4. Sandro sagt:

    Arsen war bis gerade kein Begriff. Vielen Dank für die Info.. Sowas sollte man eigentlich wissen..

  5. Heiko sagt:

    Interessant bzw. eher beunruhigend…
    Gibt es dazu irgendwelche öffentlich zugänglichen Studien/Untersuchungen? Bzw.: Weißt Du ob diese Problematik nur vereinzelt auftritt, oder ob bei sehr vielen Reissorten Arsen nachgewiesen wurde?
    Danke für den Tipp mit dem Rii-Jii Reis… werde ich gleich mal danach googeln 🙂

  6. Liebe Christa,

    das mit dem Arsen erschreckt mich schon. Das habe ich auch nicht gewusst. So etwas finde ich schon ziemlich schlimm, denn besonders Kinder mögen den Milchreis.

    Mir war nur bekannt, dass bei weißem Reis keinerlei Nährstoffe mehr enthalten sind und man sie nur in schwarzem findet. Daher kaufe ich auch keinen weißen Reis mehr.

  7. real madrid real madrid tr?je sagt:

    Klasse gemachte Homapage, das Layout gefaellt mir sehr gut! War bestimmt ne menge Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.