Babywiegen für die ersten Monate

Babywiege im KinderzimmerObwohl Brooklyn 4 Wochen zu früh auf die Welt kam, hat er in seinem bisherigen Leben schon ganz schön aufgeholt. Bei der letzten U-Untersuchung vor einiger Zeit meinte der Kinderarzt, vom Gewicht und der Größe her müsste er schon 2 Monate weiter sein. Gerade in den ersten Monaten wachsen die Kleinen ja enorm – als Oma erscheint das ja immer nochmal so schnell, weil man die Kinder nicht jeden Tag sehen kann.

Seine ersten Monate verbrachte Brooklyn – wie schon Virginia – in einer praktischen Babywiege, aus der er nun auch schon fast herausgewachsen ist. Praktisch war sie deshalb, weil unten kleine Rollen befestigt sind, auf denen meine Schwiegertochter die Wiege bequem in jedes Zimmer mitnehmen konnte.

Babywiege für unser Baby

Auch ich hatte damals für meinen Sohn eine ganz massiv Babywiege. Sie wurde von einem Bekannten selbst angefertigt, hatte unten Kufen und war so schwer, dass ein Mitnehmen in einen anderen Raum nicht möglich war. 

Worauf man beim Kauf einer Wiege achten sollte

Gerade für die ersten Monate wählen die meisten Eltern solche Wiegen und lassen sich meist von den Designs verleiten. Ob aus naturbelassenem Holz, farblich lackiert oder auch als hübsche Hängeschaukel – auf die Sicherheit sollte unbedingt geachtet werden. Bei der Auswahl einer Wiege sollte man auf die Standsicherheit und auch den Sprossenabstand achten, für den es sogar eine DIN-Norm gibt. Auch der Schaukelradius sollte sich beschränken lassen und lassen und bei eingehängten Wiegen sollte eine Feststellvorrichtung vorhanden sein, mit der man das Schaukeln ganz verhindern kann. Alles dient zur Sicherheit des Kindes und sollte auf jeden Fall beachtet werden. Obwohl es Tradion ist, Wiegen an die nächste Generation weiterzugeben, sollte man beachten, das hier meist die heute geltenden Sicherheitsvorrichtungen fehlen. 

Babywiegen für Babys erste Monate

Gerade für die ersten Monate wählen die meisten Eltern instinktiv solche Wiegen. Wie man weiß, werden durch das Schaukeln die sanften Bewegungen imitiert, die das Baby schon aus Mamis Bauch kennt. Durch das sanfte Schaukeln beruhigen sich oft die Babys schneller und finden daher besser in den Schlaf. Optisch aufgewertet kann man die Wiegen mit passendem Zubehör wie z.B. Nestchen und Himmel und die dazu passende Bettwäsche. 

Eine Babywiege ist gerade für Neugeborene ein idealer Platz zum Schlafen und bis zu einem Alter von ca. 6 Monaten gedacht. Spätestens wenn sich das Baby aufsetzen oder an den Gitterstäben hochziehen kann, sollte man unverzüglich die Wiege gegen ein geeignetes Kinderbettchen austauschen. Und wie ich Brooklyn einschätze, wird das sicher nicht mehr allzu lange dauern.

chris-tas-blog

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter Kinder, Labels veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Babywiegen für die ersten Monate

  1. Romy sagt:

    Babywiegen sind was feines, aber eine Hängeschaukel ist auch was ganz toll. Schön, dass Brooklyn so gut aufholt.

    LG Romy

  2. Leane sagt:

    Wir hatten auch eine Babywiege 🙂 für unsere Kinder
    LG Leane

  3. Petra sagt:

    Die Babywiegen in dem Shop sind ja echt klasse, schade das ich die Seite nicht vor einigen Monaten schon entdeckt habe,sonst hät ich für Celina bestimmt eine dort bestellt.

  4. Andrea sagt:

    Ich finde Babywiegen auch echt toll. Leider hatten wir damals keine!
    LG Andrea

  5. Desiree K sagt:

    Für Leonie hatten wir ein niedliches Beistellbettchen auf Rädern, beim nächsten mal kaufen wir eine Wiege so viel steht fest, ich hab das echt bereut

    PS: Vielleicht hast du ja Lust an unserer Bloggeraktion teilzunehmen, gewinnen kann an einen 50 € Gutschein für Home24

  6. margit sagt:

    Wir hatten auch eine Babywiege für Nessi Lg Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.