Biertorte zum 50. Geburtstag #motivtorte #birthdaycake

***Motivtorte***
Vor zwei Wochen hatte mein Schwager seinen 50. Geburtstag und da er gerne mal ein Bierchen trinkt dachte ich, eine Biertorte wäre genau das richtige für ihn. Mittlerweilen komm ich mit dem Fertigen von Motivtorten ganz gut zurecht und so richtig schwer konnte das ja nicht sein. Gesagt – getan… Anleitungen findet man ja genügend im www, so dass man das ganze nur umzusetzen braucht. Ich wollte auch keine gefüllte Torte, da ich das ganze eher als Gag ansah. Und weil das ganze mehr in die Höhe gehen sollte, habe ich meine beiden Lieblingsrezepte hierfür hergenommen. 

Da ich den Bierkrug nicht überdimensional gestalten wollte, habe ich lediglich eine 20er Springform genommen. Zum einen habe ich 2x meinen Tante Frieda Marmorkuchen gebacken und auch zweimal Omas Eierlikörkuchen. Somit hatte ich die richtige Höhe und auch der Umfang war genau richtig. Zwischen die einzelnen Schichten habe ich Schokoladencreme genommen, außen herum kam Ganache, damit der Fondant auch gut halten würde.

Kuchen für die Biertorte gebacken Das Muster habe ich mit meinen kleinen Maiskolbenhaltern geformt, solange der Fondant noch nicht richtig fest war. Den Griff für den Krug habe ich am Tag vorher schon geformt und zwei Zahnstocher darin befestigt. Damit würde der Griff dann im Kuchen halten.

Torte mit Ganache bestreichen und mit Fondant eindecken

Das schwierigste an dem Kuchen war eigentlich die Bierdose – erst mußte ich sie leeren und mir dann überlegen, wie ich sie im Kuchen befestigten könnte. Immerhin mußte ich fast 100 km mit der Torte zurücklegen. Ich habe dazu Schaschlikstäbe verwendet, oben ein wenig geknickt und alles mit der Heißklebepistole festgeklebt. 

leere Bierdose mit Holzstäbchen befestigen

Am nächsten Tag kam dann für den Schaum Eiweiss und Puderzucker zum Einsatz. Es mußte richtig fest geschlagen werden, damit es auch gut trocknen und vor allem halten würde. Nachdem ich den Henkel und die Bierdose entsprechend an dem Kuchen befestigt hatte, habe ich mit einer Spritztülle auf dem Kuchen und an den Holzstäben entlang den „Schaum“ aufgespritzt. Er mußte natürlich auch etwas „überlaufen“, so dass es auch richtig original aussehen würde. 

Da der „Schaum“ nicht ganz so fest war, ist er ein wenig von selbst über den Rand gelaufen. Zum Kühlen hatte ich die Torte dann in einen Karton gestellt und im Treppenhaus aufbewahrt, bis wir dann losfuhren. Im Kühlschrank kann es zum einen passieren, dass Fremdgerüche angenommen werden und zum anderen könnte die Luftfeuchtigkeit zu hoch sein, so dass der Fondant sich auflöst. Da es im Treppenhaus kühl ist, war das die beste Lösung. So konnte die Torte auch nicht schwitzen, was bei den Temperaturschwankungen zwischen Kühlschrank und Zimmer auch gerne mal einstellt. 

Die Torte kam gut an, die Kuchen waren natürlich superlecker, die Rezepte waren hierfür perfekt.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter ...ausprobiert, backen, Motivtorte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Biertorte zum 50. Geburtstag #motivtorte #birthdaycake

  1. Das ist ja eine klasse Idee!
    Liebe Grüße!

  2. Martina sagt:

    Die ist richtig toll geworden.

    LG Martina

  3. Wow, ist die genial…..da wird er sich freuen. Bitte mehr von deinen Tortenideen. LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.