Brathähnchen aus der VitAir Heißluftfriteuse

Bedienfeld Klarstein VitAir Heißluftfriteuse***Anzeige***
So langsam mache ich mich mit meiner neuen Heißluftfriteuse von Klarstein vertraut und vergangenen Sonntag gab es Brathähnchen mit Rosmarin-Kartoffeln und Salat. Zunächst war ich skeptisch, ob der doch große Hahn auch auf den Grillspieß passen würde bzw. ob er sich darauf auch drehen würde. 

Nachdem ich meinen Sonntagshahn gewaschen und mit den Sonnentor-Gewürzen eingerieben habe, kam er auch schon auf den Spieß. Ich gebe zu, dass das nicht ganz einfach war, weil er sich ständig wehrte. Dann gab er auf und es drehte sich schön gleichmäßig in einer Richtung

Sonntagshahn in der HeißluftfriteuseEingestellt hatte ich das Grillspieß-Programm mit Rotation – 200 Grad – ca. 45- 50 Minuten. Ich habe bewußt auf das Einstreichen mit Öl verzichtet. Ob es auch ohne schön knusprig werden würde? Währenddessen habe ich die Kartoffelspalten mit dem Sonnentor „Würzen statt Salzen“ , etwas Öl und Rosmarin vermengt und in den Backofen geschoben. Natürlich haben alle immer wieder in die Heißluftfritteuse geguckt- dank des Sichtfensters kann man ja sehen, was drinnen passiert

Brathähnchen VitAir Klarstein Heißluftfritteuse

Pünktlich um 12 wurde dann serviert – sieht das nicht lecker aus?? Ohne Einstreichen, ohne irgendwas – einfach nur ins Gerät gepackt und eingeschaltet. Unten im Topf sammelte sich so einiges an Fett – erstaunlich, was das frühere Federvieh so hergab. Fazit: alle waren begeistert, das Fleisch wurde zart und saftig und die Haut richtig schön kross – genau SO sollte ein Grillhähnchen sein.

Franzbrötchen VitAir Klarstein Heißluftfritteuse

Das nächste Mal zeige ich Euch meinen heißgeliebten (oder vielgehassten) Hefeteig, irgendwie steh ich mit dem trotz allem auf Kriegsfuß. Aber ich gebe ja nicht auf und die ersten Franzbrötchen wurden gar nicht mal soo schlecht – mehr demnächst

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

 testzsuatz

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter Klarstein, VitAir Heißluftfritteuse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Brathähnchen aus der VitAir Heißluftfriteuse

  1. testandtry sagt:

    Mmmh das sieht sehr lecker aus! Besonders das Brathähnchen. Da bekomme ich gleich Appetit 😉 LG

  2. Hellen sagt:

    Das ist ja eine super Friteuse, wenn da ein ganzer Vogel rein passt. Darf ich Fragen wie schwer der Hahn denn war?

  3. woah ja, das sieht echt lecker aus. ich steh ja total auf hähnchen 🙂
    liebe grüße!

  4. Mihaela sagt:

    Das sieht wirklich richtig lecker aus, die Fritteuse kann richtig was! Ich bin schon gespannt auf den Hefeteig, das bekomme ich irgendwie nicht richtig hin….

    Liebe Grüße
    Mihaela

  5. Antje M. sagt:

    Hallo Mihaela, sieht ja auch lecker aus, viel Spaß weiterhin mit dem Teil, Ilka hat es ja auch dauernd in Benutzung.
    Lg Antje

  6. Beate sagt:

    Kurzes Feedback: Zum Familienessen gestern habe ich gestern alles genau nach deiner Anleitung gemacht und nur Lob bekommen. Das Fleisch war so zart wie noch nie. Ich hab zwar eine andere Friteuse benutzt, aber es hat alle genauso geklappt. Ich muss allerdings gestehen das ich das Hähnchen vorher doch etwas mit öl eingestrichen habe 😛

    LG Beate

  7. Maria sagt:

    Hallo… sieht super lecker aus dein Essen, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen! Macht direkt Lust auch ein Hähnchen zu „frittieren“!
    LG Maria

  8. Pingback: Klarstein Vitair Twist Heissluftfriteuse 4in1 | Chris-Ta´s - Blog

  9. Pingback: Wild- und Geflügelschere von Kochexperte.com | Chris-Ta´s - Blog

  10. Barbara sagt:

    wir haben eine Actifry von Tefal und essen die Pommes daraus sehr gerne.
    Der einzige Nachteil ist die lange Laufzeit.
    Um ein gutes Kilo Kartoffeln zu Pommes zu verarbeiten braucht die Maschine ca. 45 Minuten.
    Also mal eben schnell ein paar Fritten machen, kann man vergessen.

    Selbstverständlich sollte man gute, fest kochende, schön gelbe Kartoffeln nehmen.
    Kaufe ich immer beim Bauern vor Ort, mit noch richtig echtem Dreck dran.

  11. Super Beitrag!
    Auch ich habe den Klarstein VitAir Turbo ausgiebig getestet. Mein Fazit und viele weitere Infos über andere Heissluftfriteusen und Rezepte findet Ihr auf folgender Page:
    http://www.welche-heissluftfriteuse.com/

    Gruß Olli

  12. hannes sagt:

    So eine fettlose Friteuse ist eine wirkliche Hilfe in der Küche. Bei manchen Speisen empfielt es sich sie mit Alufolie zuzudecken, damit sie nicht austrocknen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.