Den inneren Schweinehund bekämpfen #sportistmord

***Anzeige***Sport***Lifestyle***
Im Juli findet bei uns eine Familienfeier statt, zu der ich ein ganz besonderes Kleid anziehen möchte. Doch leider sind im Moment noch einige unangenehme Röllchen, die ich auf gerne bis dorthin weghaben möchte. Noch vor einigen Wochen lag ich ganz schön im Rennen doch als meine Schwiegermutter dann erkrankte und seitdem mehr betreut werden muß als vorher mußte das Training wieder zurückstecken. Und dann kam er auch schon wieder… der innere Schweinehund…

Ihr kennt das sicher auch: man möchte etwas tun, bekommt es aber irgendwie nicht auf die Reihe. So geht es mir immer, wenn ich länger keinen Sport gemacht habe.

Den inneren Schweinehund bekämpfen
Es ist ja auch viel einfacher, auf dem Sofa sitzen zu bleiben, wenn man es sich gerade einmal gemütlich gemacht hat. Als Zeiträuber, Fortschrittsbremser, Meister der Ausreden und als Willensschwäche bekannt ist der Schweinehund zumindest bei mir immer wieder präsent. Und er lässt sich auch gar nicht so einfach besiegen – zumindest ist er meist der Gewinner unseres Zweikampfes.

Wie aber bekämpft man dieses Ungetüm am besten? Bei mir ist immer der Anfang so schwierig, dieses Aufraffen und dem Schweinehund ein deutliches NEIN entgegenzusetzen. Und dann sollte man sich zu Anfang auch kleine Ziele setzen. Es muss nicht gleich ein Lauf über eine Stunde sein, es reichen auch 20 Minuten und hat man diese hinter sich gebracht kann man die folgende Woche auf 30 oder 40 Minuten erhöhen.

Mit dem Laufen wieder anfangen - den Schweinehund besiegt

Meine kleinen Ziele
Als erstes habe ich mir ein neues Sport-Outfit angeschafft. Wir Mädels shoppen ja gerne und wenn es hilft, das Aufraffen zu verstärken.. Man lässt ja  nichts unversucht, oder? Da ich nicht lange außer Haus sein kann, bin ich sehr froh, meine Sportgeräte zuhause zu haben. Laufband, Crosstrainer und Vibrationsplatte warten schon lange darauf, endlich wieder in Betrieb genommen zu werden. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, mit kleinen Intervallen anzufangen und bis zum Juli fit zu werden. Dafür bleiben mir ja immerhin noch 3,5 Monate und ich denke, wenn ich hier auf meiner Seite einen wöchentlichen Rückblick online stelle ist das auch eins der Ziele. Ich bin jetzt nicht auf dem Abnehm-Tripp sondern möchte einfach wieder ein wenig in Form kommen. 

Auf die Ernährung achten
Auch so ein Thema, mit dem ich mich in all den Jahren nicht befassen mußte. Ich war schon immer groß und schlank und konnte essen, was ich mochte. Aber in den letzten Jahren bemerkte ich schon, dass es nun ansetzt und zwar genau da, wo man es nicht möchte: an den Hüften, in der Taille und vor allem am Bauch. Enge Shirts werden da natürlich gemieden wobei ich der Meinung bin, ab einem gewissen Alter muss das eh nicht mehr sein. Low Carb, Diäten und so Zeugs – ob ich mich damit mal näher befassen sollte? Gerade Pasta gehört bei uns sehr oft auf den Tisch obwohl man immer wieder liest, man solle Kohlenhydrade vor allem am Abend meiden. Aber was, wenn man einen Mann zuhause hat, der abends schon gut und deftig essen möchte und auch die Schwiegermutter nicht hungern soll? Verschiedene Speisen zubereiten? Alles gar  nicht so einfach…

Auf jeden Fall werde ich mir mal die vielen Infos und Tipps von Rebecca Mir ansehen, die als Model immer fit sein muß. Als Ambassador für Myprotein weiß sie, was eine „Active Woman“ ausmacht. Wobei… mit zwei Hunden bin ich ja eigentlich eh immer aktiv unterwegs aber scheinbar reicht das meinem Körper nicht, um die Fettpölsterchen verschwinden zu lassen…. Dann werde ich mal meine Klamotten packen und den ersten Schritt tun – der Juli ist nicht mehr allzu weit…

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Ich erhielt das Produkt kosten- und bedingungslos zu Testzwecken - ich schreibe meine eigene Meinung nieder

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter Labels, Lifestyle, Shopping-Tipps, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Den inneren Schweinehund bekämpfen #sportistmord

  1. Hey, ja wenn man Hunde hat, ist man ja des Öfteren an der frischen Luft :).
    Liebe Grüße an dich!

  2. Wow, das ist ja ein cooles Teil. Viel Spaß beim Trainieren. lg Gabi 😉

  3. Julian sagt:

    Einfach durchziehen, richtig so! Finde es toll dass du hier immer aktiv schreibst, sehr inspirierend wirklich!!

  4. S.99 sagt:

    Eine gute Anschaffung 😉 Allerdings nur, wenn diese auch regelmäßig genutzt wird 😀 Also am Ball bleiben!

  5. Genau! Am Ball bleiben ist wichtig! Ich würde aber auch empfehlen draußen viel Sport zu machen. Das macht mehr Spaß 🙂

  6. Anita sagt:

    sehr schön 🙂 Ich bin auch mittlerweile meinen Winterspeck los. Sind jetzt nur noch Frühlingsrollen :-D. Wichtig ist nur nicht aufgeben und diszipliniert weiter machen. Dann wird man staunen was mit ein wenig Sport und gesunder Ernährung möglich ist.

  7. Bianca sagt:

    Wenn man sein Ziel vor Augen hat und auch weiß wo man hin will, bekämpft man seinen inneren Schweinehund 😀
    _____________
    Grüße Bianca
    Ort: München
    Website: http://fitness-handgelenkbandage.de/

  8. Nico sagt:

    Bei mir hat das mit dem Schweinehund erst so richtig geklappt, als ich mit zu Hause eine kleine Fitnessecke eingerichtet habe. Als ich noch ins Fitnessstudio gegangen bin, habe ich einfach zu oft irgendwelche Ausreden gefunden, warum ich da jetzt nicht hingehen kann. Wenn man keine Anreise hat, fällt das ganze weg. Also zumindest für mich hat es funktioniert.

    Grüße
    Nico

  9. Norbert sagt:

    Ich muste gesundheitlich etwas kürzer treten und habe mir deshalba uch vorgenommen etwas ab zu nehmen. Vorher war ich eine naschkatze die fast täglich ne Tafel Ritter Sport gefuttert hat. In den letzten zwei Monaten habe ich nun auf alle was Zucker enthält einfach komplett verzichtet sogar Ketchup und Jogurts. Siehe ich habe nun fast 15 Kg in den 10 Wiochen weg und das ohne Sport. Ganz normal nur Wasser trinken und alles süsses weg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.