#DIY: T-Shirt designen mit #Marabu

***Anzeige***DIY***
Kreative Zeit mit MarabuDinge selbermachen liegt uns einfach und auch meine Enkelkinder finden immer wieder Gefallen daran, etwas Neues zu entdecken. Nun ja, ganz neu war uns die tollen
Schablonen von Marabu nicht wirklich denn wir haben damit auch schon unsere Wand verschönert. Umso mehr freuten wir uns natürlich über die neue Schablone und die Sprühfarben, von denen wir auch schon welche besitzen.
Etwas unpassend fand ich aber die Marabu Fashion-Sprays, mit denen man sicher tolle Sachen machen kann, aber für die beigelegten Schablonen sind sie gänzlich ungeeignet. Da die Schablonen nämlich nur auf den Stoff aufgelegt werden, ist sozusagen die Barriere zwischen Stoff und Schablone nicht gegeben und die Farbe kann genau dahin laufen, wo sie nicht hinsoll. Schablone zum Shirt designen von MarabuAlso haben wir sie auf einen Schraubglas-Deckel gegeben – auch nicht optimal… Ihr könnt Euch vorstellen, dass Virginia schon enttäuscht war, als sie sah, wie die Farbe unter die Schablone lief:

Virginia bemalt ihr T-Shirt mit Marabu

Zum Glück aber hatten wir das an einem 1€ Shirt ausprobiert, so dass es nicht allzu schlimm war. 

Die Tasche war auch bei dem Set dabei – genauso wie die Fashion-Liner, die sogar leicht schimmern. Man sollte bei solchen Arbeiten immer darauf achten, dass zwischen den Stoffbahnen ein Karton, dickes Papier o.ä. liegt, damit die Farben nicht auf die Rückseite durchfärben.

Zum Glück hatte ich noch andere Stoff-Farben zuhause, die man für Schablonen verwenden kann. Diese haben wir dann einfach auf die Schablone gegeben und durch das „Abziehen“ mit einem Spatel entstand dann der Farbmix.

Pimp my Shirt mit Marabu DIYNun die Schablone vorsichtig abziehen und wer mag kann in die noch feuchte Farbe Glitzerstaub streuen. Ist die Farbe dann komplett getrocknet, schüttelt man den Stoff einfach aus. Ein wenig ging ging bei uns trotzdem daneben, was wir aber einfach ein wenig nach Fantasie ausbesserten. Die Tupfen auf dem Kleid haben wir dann auch noch mit dem Fashion-Liner aufgemalt.

bemaltes Shirt - Schablone Marabu

Ist dann alles trocken – am besten über Nacht einfach liegen lassen – kann man die Farben fixieren, indem man das Stoffstück in den Backofen gibt oder einfach vorsichtig überbügelt. Somit sind die Farben dann haltbar und die Farben leuchten selbst nach mehrmaligem Waschen noch. Natürlich sind auch die Schablonen mehrfach verwendbar. Man sollte sie daher nach jeder Verwendung gründlich säubern und glatt aufbewahren.

Meine Kinder sind immer wieder begeistert und freuen sich, wenn sie Taschen oder Kissenbezüge selber bemalen können. So kann man auch Geschenke für die Mamis  oder die andere Oma fertigen, an denen man dann lange Freude hat.

 Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & moretestzusatz

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter ...ausprobiert, Fashion, Kinder, Labels, Lifestyle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu #DIY: T-Shirt designen mit #Marabu

  1. Lois sagt:

    Eine tolle Idee. Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen.

    Schöne Grüße
    Lois

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.