Ein Luftbett als weiteres Gästebett

perfektes GästebettIm vergangenen Jahr haben wir im Dachboden unser Gästezimmer fertiggestellt und zwischenzeitlich wurde es auch schon einige Male genutzt. Auch in diesem Jahr kommt wieder meine liebe Freundin Marina mit Familie aus Hamburg, um mit mir zusammen meinen bevorstehenden runden Geburtstag zu feiern. Nun waren wir schon am überlegen, wie wir das Problem mit dem 3. Bett lösen würden, da wir im Gästezimmer lediglich ein großes Doppelbett stehen haben.

Während die Kids in jungen Jahren schon mal bei den Eltern mit im Bett schlafen, wollen „große“ Jungs ja doch lieber alleine schlafen. Platz für ein 3. Bett ist aber leider nicht in diesem Raum und eine normale Luftmatratze wäre viel zu dünn und unbequem. So haben wir uns entschlossen, ein Luftbett anzuschaffen, das nicht nur schnell aufgebaut ist sondern mit einer Liegefläche von 191 x 132 cm auch genug Platz bietet, um bequem die Nacht zu verbringen.Luftbett für unsere Gäste

Die Oberfläche ist aus pflegeleichtem Velour, was sich fast ein wenig wie Samt anfühlt und einen kuscheligen Schlaf fast schon garantiert. Obwohl die Liegefläche so groß ist, ist das Luftbett in einer kleinen Verpackung gut verstaut und kann so z.B. unter dem Bett oder im Schrank aufbewahrt werden. Wir lagern es griffbereit in der Schublade unter dem Gästebett.

Luftbett gut verstaut im Bettkasten

Wer weiß, wie anstrengend es ist, normale Luftmatrazen aufzupusten kann sich denken, dass man hier schon lange brauchen würde, um das große Luftbett gut aufzupusten. Wir haben uns hierfür eine elektrische Luftpumpe besorgt, die uns diese Arbeit abnimmt.

elektrische Luftpumpe für das Luftbett Wer es noch bequemer haben möchte, der kann sich auch Luftbetten mit integrierter Luftpumpe besorgen. Dazu braucht man lediglich den Stecker in die Steckdose stecken und innerhalb weniger Minuten ist das Bett einsatzbereit. Diese wären aber nur da geeignet, wo auch eine Steckdose vorhanden ist. 

Mein Mann auf dem Luftbett

Luftbetten wie unseres kann man auch zum Campen verwenden, sollte dabei aber wie bei jeder normalen Luftmatratze auch beachten, dass der Untergrund eben ist. Zwar sind hier die Seitenteile und die Unterseite aus strapazierfähiger Qualitätsfolie, aber spitze Gegenstände könnten schnell die Träume und das Luftbett „platzen“ lassen…

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter ...ausprobiert, Wohnen/Haushalt/Garten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Kommentare zu Ein Luftbett als weiteres Gästebett

  1. Marina sagt:

    Hi Christa
    Da wird sich Flo aber freuen.
    Lg Marina

  2. Ruby sagt:

    Hey meine Liebe,

    Luftbetten finde ich eigentlich immer wieder sehr gut zum Schlafen. Es ist eine klasse Alternative und mit einer Pumpe sehr schnell aufgepumpt. :o)

    Lieben Gruß,
    Ruby​

  3. Romy sagt:

    Super, so ein Luftbett, wir haben immer mal kleine Übernachtungsgäste, da wäre das schon was Wert.

    Schönes WE und eine schöne Zeit.

    LG Romy

  4. Ellena sagt:

    Hey, ich habe mir ein etwas höherwertiges Luftbett gekauft, nachdem ich mehrere klägliche Versuche mit Billigprodukten hinter mir hatte – seither bin ich echt zufrieden. Ist eine wunderbare Schlafmöglichkeit für Gäste und auch wenn ich mal ein paar Tage verreise und kein Bett da ist, nehme ich es einfach mit.

    VG

  5. Letztes Wochenende bekam ich Besuch von Freunden. Ich wollte Sie aber nicht auf meiner recht kleinen Couch schlafen lassen, deshalb habe ich kurzer Hand noch schnell ein aufblasbares Bett per Expresslieferung bei erlebnisladen.de bestellt. Das hatte ich eh schon länger vor. Dort gibt es eine große Auswahl an Luftbetten in verschiedenen Größen, da fiel die Entscheidung nicht gerade leicht. Nach kurzem Überlegen habe ich eine ca. 1,40m breite Luftmatratze für rückenschonendes Liegen gekauft. Fazit: Meine Freunde haben aber super geschlafen, von daher kann ich Gästebetten vom Erlebnisladen nur weiterempfehlen.

  6. Stefan sagt:

    Ja, die Velours-Oberfläche ist bei den Luftbetten wirklich ganz gut gelungen und kein Vergleich zu den früheren Luftmatratzen. Ein Luftbett ist bei sehr wenig Platz im Zimmer wirklich am besten geeignet und auch eine gute Alternative für das Schlafen auf dem Sofa, das meist zwar genug Länge hat, aber dafür oft nicht breit genug ist. Wir haben auch immer ein Luftbett mit integrierter Pumpe bei uns im Schrank. Das Aufpumpen ist innerhalb kürzester Zeit erledigt und wenn Verwandte zum Übernachten da sind, sagen sie immer, dass sie es sehr bequem finden.

  7. Silvi Klappte sagt:

    Wir haben bei Familienfeiern seit langem Luftbetten und Klappmatratzen im Einsatz. Die Oberfläche ist bei beiden super bequem und der Gast dankt es jedes Mal 🙂
    Wichtig beim Kauf ist, dass man eher eine breitere Matratze wählt (also ab 1,40cm) als eine schmale.

  8. chrissi sagt:

    Also ich finde Luftbetten auch super, vor allem mag ich die Modelle mit integrierter Pumpe. Das macht das Ganze noch komfortabler. Manchmal muss man auch etwas Luft nachfüllen und mit einer integrierten Pumpe ist das super einfach. Schön ist auch, dass sie relativ günstig sind.

  9. Petra sagt:

    Hallo Chris-ta,
    Du hattest erwähnt, dass es auch Modelle mit integrierter Pumpe gibt.
    Hast Du da einen Tipp oder ein Modell im Auge, dass Du empfehlen kannst?

    Danke
    Petra

  10. Tom sagt:

    hallo petra,

    ich bin zwar nicht chris-ta, aber ich habe deinen kommentar eben gelesen und dachte mir, dass ich hier mal schnell meine erfahrungen mitteilen könnte. 🙂

    luftbetten sind als gästebetten, so wie chris-ta bereits im beitrag geschrieben hat, ziemlich gut geeignet. ich persönlich habe gute erfahrungen mit den luftbetten der firma intex gemacht. von dieser firma gibt es modelle mit integrierter pumpe. ein solches besitze ich und bin nach knapp einem jahr und ungefähr einer handvoll „einsätze“ immer noch zufrieden mit meiner wahl. zumal es keine 50 euro gekostet hat.

    ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen,
    tom

  11. Michi sagt:

    Wir hatten letzte Woche ebenfalls mehr Verwandte als üblich zu Besuch. Damit alle halbwegs gut Schlafen konnten musste zunächst ein aufblasbares Doppelbett her. Nachdem dies nicht ausgereicht hat, haben wir dann noch eine Klappmatraze besorgt. Praktisch finde ich an selbstaufblasbaren Betten, dass man mit der Pumpe die Luft auch sehr schnell wieder herauspumpen kann. 🙂

    • Angi sagt:

      Genauso ging es mir letzte Woche auch. Es waren nur keine Verwandte sondern ein paar Freundinnen. Ein aufblasbares Gästebett ist da schon sehr praktisch.

  12. Stefanie sagt:

    Hallo Christa,
    anhand deines Beitrags hab ich auf http://www.klappmatratze-faltmatratze.de eine gekauft – meine Tochter ist mehr als zufrieden wenn ihre Freundinnen zu Besuch kommen. Vielen Dank nochmals!
    VG
    Stef

  13. Becki sagt:

    Hallo zusammen, wir wollen uns nun nach längerem Hin und Her auch eins zulegen. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Model:

    http://luftbett-tests.de/intex-luftbett-deluxe-pillow-grey-blue-queen-testbericht/

    Danke
    Becki

  14. Manfred sagt:

    Hallo Chris-Ta,

    ja, ein Luftbett als Gästebett hat absolut seine Vorteile! Wir haben uns vor mehreren Monaten auch eines zugelegt. Vorher habe ich viel bei Amazon recherchiert und sehr oft gelesen, dass viele Käufer Probleme mit der Dichtigkeit haben. Unser Bett noch dicht. Wie sieht das bei Euch aus? Worauf achtet Ihr, dass es auch dicht bleibt?

    Beste Grüße
    Manfred

  15. Domenic sagt:

    Hallo Ihr alle,
    hast du dich schon entschieden Becki? Wie ist denn das Modell?
    Ich hab auf der Seite noch dieses hier gefunden und bin nun am schwanken.

    Deines war ja sehr ähnlich – hast du daher einen Tipp für mich?

    @Manfred – ich denke das es oft einfach die Montagsproduktionen sind. Jedoch gibt es auf einigen Seiten die Tipps, eine Unterlage zu verwenden.

    LG Domenic

    • Manfred sagt:

      Hallo Domenic,
      ja, das mit der Unterlage ist ein wichtiger Punkt. Wir haben das von Anfang an berücksichtigt, weil wir uns intensiv mit der Thematik beschäftigt haben. Und unser Doppel-Luftbett hielt auch für viele Monate dicht.

      Letzt Woche hatten wir wieder Besuch. Der Gast schlief vier Nächte darauf. Leider verliert es jetzt auch ein wenig Luft (nach ungefähr einem halben Jahr). Da wundert man sich schon und rätselt, woran es liegen kann. Der Gast wollte es sehr stark aufgepumpt. Vielleicht ist dadurch eine Naht irgendwo undicht geworden. Aber das ist sehr schwer herauszufinden.

      Wenn jemand einen Tipp hat, bin ich immer offen dafür!

      LG
      Manfred

  16. Lena sagt:

    Ich habe mir auch ein etwas höheres Luftbett besorg und fand das für unterwegs ganz ok. Dauerhaft möchte ich da aber nicht drauf schlafen.

  17. Domenic sagt:

    Tatsächlich? Ich schlafe gerade seit 2 Wochen auf dem Single Bett von Intex, das ist auch etwa 40 cm Hoch und ich schlaf echt super. Ist natürlich kein echtes Bett das ist mir klar, aber trotzdem ist es sehr bequem, sowie ohne irgendwelche verspannungen oder ähnlichem. Und normale Betten sind ja auch etwas höher, man muss sich ja nur mal ein Boxspringbett anschauen.

  18. Hat jemand Erfahrungen mit einem Luftbett mit eingebauter Luftpumpe? Das wäre doch am einfachsten und schnellsten.

  19. Maria sagt:

    nicer blog. ja das nervige aufpumpen kenn ich aus der Vergangenheit nur zu gut. zum glück gibt es inzwischen selbstaufblasbare Luftbetten. 🙂

  20. Freddi sagt:

    Luftbetten sind schon was schönes. Vor allem finde ich die Dinger viel bequemer, als eine Klappmatratze. Für solche dünnen Matratzen bin ich einfach zu groß und drücke immer bis auf den Boden durch. Luftbetten sind hingegen immer sehr komfortabel. (so lange die Luft drinne bleibt:D)

  21. Anita sagt:

    Hallo zusammen,
    ich hab eure ganzen Verweise mal recherchiert und noch weitere gefunden (der hier war ziemlich ausführlich, bei Bedarf: http://www.matratzen-tests24.org/luftbetten-test/, konnte mir aber kein Bild machen, wir strapazierfähig diese Luftbetten sind.

    Wir wollen sie auch als Spielfläche für unsere Kleinen nutzen…Gibt’s irgendwelche Erfahrungen damit?

    Danke und Gruß,
    Anita

  22. Peter sagt:

    Ich habe früher Luftbetten immer für das Camping genutzt. Hier sind sie sehr praktisch und beanspruchen vor allem zusammengerollt wenig Platz. Hier macht es auch nichts, wenn man sie aufpumpt. Luftbetten sind allerdings bei Personen, die etwas mehr wiegen, nicht so ideal. Hier muß man sie sehr gut aufpumpen oder riskiert, dass der Gast evtl. nachts teilweise den Boden berührt.

  23. Ramirez sagt:

    Ich habe den Coleman Maxi Luftbett. Gut gefallen hat mir der Komfort, den dieses Luftbett bietet. Zu zweit liegt man angenehm und wacht am nächsten Tag nicht mit Verspannungen auf. Es ist unglaublich stabil, nicht wie eine Luftmatratze, sondern eher wie eine etwas weichere große Matratze. Die Oberfläche ist weich. Für das Aufpumpen ist zwar etwas anstrengend, aber mit meiner Doppelkolbenpumpe habe ich das Bett in maximal 5 Minuten aufgebaut. Das Ventil hält dicht, auch am Tag danach noch. Das Ablassen der Luft ist auch einfach und innerhalb weniger Minuten passiert.

  24. Lily sagt:

    Hi zusammen,

    ihr habts ja so kuschelig wie in unserem Chalet in den Tiroler Bergen. Sind gerade zu Urlaub in einem Holz-Blockhaus.
    Auch wenn es Sommer ist, brauch man(n) Frau 🙂 auch mal was zum kuscheln. Ich denke, dass vorallem Frauen einen weichen Untergrund brauchen, um sich rundum wohl zu fühlen. Und so ein Luftbett mit elektrischer Pumpe. Das hat was. Muss ich meinem Mann vorschlagen, damit er unser selbsterbautes Häuschen mal ordentlich ausstattet. ;). Diese Matratze hole ich eher für unsere Kinder, da sie öfter mal nässen. Unsere anderen kuscheligen Klappmatratzen habe ich von dieser Seite.

    Herzliche Grüße Lily

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.