Highlights of the week: #Tucherland Nürnberg

***Ausflugstipp***Kinder***
Tucherland NürnbergDonnerstag nachmittag holte ich meine beiden Enkelkinder ab und wir starteten in ein verlängertes Wochenende. Eigentlich wollten wir nach Schloß Thurn, aber das Wetter spielte mal wieder überhaupt nicht mit. So blieb eigentlich nur ein Indoor-Spielplatz und weil das Krümelland hier bei uns für die Mäuse nicht mehr ausreicht beschlossen wir, nach Nürnberg ins Tucherland zu fahren. 

Wie fast überall mußten wir auch hier nicht gerade wenig Eintrittsgeld bezahlen. Ich finde es ja einerseits ok, aber wenn dann innen noch viele Sachen Extra-Euros kosten kann das gerade bei kleinem Budget oder wenn man mehrere Kinder hat ganz schön ins Geld gehen. Nun dachten wir zunächst auch, wir könnten schon zeitig losfahren – aber leider macht das Tucherland erst nachmittags um 14 Uhr auf. So haben wir uns die Zeit damit vertrieben, im Stoff-Laden für Virginia´s neues Kleid einzukaufen und nach dem Mittagessen ging es dann los:

Besuch im Tucherland

War klar, dass die kleinen Elektroautos die größte Anziehungskraft hatten. Die Runden auf den kleinen Flitzern kosten jeweils 1€ und nach 3 Runden konnten wir dann endlich weiterziehen.

Elektro-Fahrzeuge im Tucherland

Die Halle ist wirklich sehr groß (3.800 qm)  von Klettertürmen über Tunnel-Rutschen bis zu Hüpfburgen und so Softball-Pistolen ist schon einiges geboten. Cool sind auch die Tunnel-Rutschen, die schon ganz schön schnell sind.

große Spielfläche im Tucherland

Der Kleinkind-Bereich ist eher lieblos und kaum erwähnenswert, hier sollte man sich wirklich überlegen, ob sich das ganze für die ganz Kleinen lohnt.

Spielespaß im TucherlandAirhockey, Minigolf (im Außenbereich), Billard und Gesellschaftsspiele sind zwar auch vorhanden, jedoch muß hierfür Pfand hinterlegt werden (ich meine es stand was von 10€ auf den Hinweistafeln).

Spielbereich Tucherland

Man kann auch Geburtstage feiern, dafür gibt es sogar extra einen Piraten- und einen Prinzessinnen-Raum. Im Gegensatz zum Krümelland darf man ins Tucherland leider keine Speisen und Getränke mitbringen und verzehren. Hier muß man also auch wieder in die Tasche greifen. Die Getränke finde ich überteuert (über 2 € für 0,5 l Apfelsaftschorle, über 3€ für 1 l).

Indoorspiele Tucherland

Die große Kletterwand konnte nicht benutzt werden, was ich sehr schade finde. Gerade Virginia hatte sich darauf gefreut und mußte sich mit der „Miniatur-Ausgabe“ zufriedengeben.Kletterwand Tucherland

Zwar steht der Spaß der Kids natürlich im Vordergrund, aber ich denke man muß nicht auch noch nebenbei tief in die Tasche greifen müssen – oder man sollte den Besuchern zumindest erlauben, Getränke oder Snacks mitzubringen. In der vorhandenen Kantine konnte ich z.B. kein Obst oder dergleichen entdecken – dafür viel Kuchen, Süßes oder eben Pommes usw.

FAZIT: 
schön gemacht, aber durch die vielen Extra-Kosten, die auf einen zukommen, ziehe ich andere Spielplätze vor. Auch die späten Öffnungszeiten finde ich für Familien mit Nicht-Schulkindern uncool, da später dann die großen Kids kommen und alles in Beschlag nehmen (ohne Rücksicht auf die kleineren).

Jetzt schau ich wie jeden Sonntag bei meinen Bloggermädels Sandra, Gabi und Leane vorbei, was sie so in der vergangenen Woche erlebten.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter Ausflugstipp, Highlights of the week, Kinder, Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Highlights of the week: #Tucherland Nürnberg

  1. Melanie sagt:

    Wir finden das auch doof, das man keine Snacks und Getränke mitnehmen darf. Und dann die Preise für die Getränke..das macht keinen Sinn mit 3 Kindern

  2. Wie schön, dass du mit deinen Enkeln soviel unternimmst! Aber du hast schon Recht, neben dem Eintrittspreis kommen immer noch so viele Extrakosten auf einen zu…
    Nicht gerade schön 🙁

    Liebe Grüße
    Erdbeerchens Testwelt

  3. testandtry sagt:

    Das hat den Kindern bestimmt viel Spaß gemacht! Eine tolle Alternative bei schlechen Wetter 😉 LG

  4. hey, das ist ja genau das richtige für kinder :).
    liebe grüße zum wochenstart!

  5. Martina sagt:

    Puh…. das ist aber blöd, dass man nicht einmal Getränke mitnehmen darf. Grad bei heißem Wetter wird man dann ja noch viel Geld los. Zumal Geschwisterkids manchmal ja auch oft zickig sind, dass man dann nicht mal sagen kann, man jetzt einen Becher teilen, später nochmal.

    Und erst ab 14 Uhr geöffnet, finde ich auch blöd. Grad am Wochenende, möchte man doch evtl. schon gleich nach dem Frühstück los.

    LG Martina

  6. Pingback: [Highlights of the week] Geburtstag | Tarisa testet

  7. Leane sagt:

    Wow da würde ich auch nochmal gerne Kind sein
    LG Leane

  8. Na das glaube ich gerne, dass es den Kinderlein dort gefallen hat. lg Gabi 😉

  9. Das sah ja nach einer Menge Spaß für die Kids aus.

    Allerdings finde ich, dass dieses Spielhalle sehr aufs Vermarkten aus ist: keine Getränke mitnehmen, damit man teuer dort kaufen muss – und Kinder haben ständig Durst. Auch die späten Öffnungszeiten sind nicht der Reißer.

    Sicher würde ich das auch für meine Enkelkinder machen. Aber der Spielplatz sieht schon zu, wie er an dein Geld kommt.

    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.