statt Bußgeld: Freisprecheinrichtung SuperTooth®

Freisprecheinrichtung HandyVielleicht haben es ja einige von Euch mitbekommen, dass seit dem 01. Mai 2014 aus der bisherigen Flensburger Punktekartei (bisher Verkehrszentralregister- VZR) das neu reformierte Fahreignungsregister (FAER) wurde. Besonders die bisherige Punktevergabe wurde völlig überarbeitet und der Führerschein ist jetzt schon bei 8 Punkten eingezogen.

Hört sich schlimm an, aber auch die Verteilung wurde dementsprechend abgeändert. Gab es bisher bei groben Verstößen bis zu 7 Punkten, werden diese seit Mai mit „nur“ 1-3 Punkten geahndet. Auch die Verwarnungs- und Bußgelder wurden angehoben und so muß man künftig bei Handy am Steuer statt bisher 40 € nun 60€ berappen und bekommt dazu gleichmal 1 Punkt.

Nun ja, wer langt nicht mal schnell ans Handy, das so rein zufällig auf dem Beifahrersitz liegt, wenn es fast unauffällig klingelt. Derzeit weist auch ein TV-Spot darauf hin, was passieren kann, wenn man nur ganz kurz von der Straße aufs Handy guckt – das, was folgen könnte, kann sich jeder denken…

Nicht jeder kann sich eine feste Freisprecheinrichtung leisten oder kann auch gar nicht eingebaut werden und diese Knöpfe am Ohr finde ich nicht nur seltsam, sondern auch unangenehm, da ich dann mein Ohrgeräusche noch intensiver höre.

Supertooth HD Voice FreisprecheinrichtungIch habe nun eine Freisprechanlage gefunden, die man einfach und schnell an der Sonnenblende anbringen per Bluetooth mit jedem Smartphone verbinden kann. Im Lieferumfang der SuperTooth® HD Voice Bluetooth Freisprecheinrichtung ist außer dem USB Lade- und Datenkabel auch eine Handyhalterung sowie ein Adapter für den Zigarettenanzünder dabei. Ausgestattet ist das SuperTooth® mit einer Twin Speaker V Array-Technologie, zwei Lautsprechern mit 5 Watt Audioleistung sowie 5,4 Watt Verstärker. Es hat je zwei integrierte Mikrofone und Digitale Signal Prozessoren (DPS), die für wirksame Geräusch- und Echo-Unterdrückung sorgen und somit eine hervorragende Sprachqualität versprechen. Nach einer Ladezeit von ca. 3 Stunden soll es im Standby-Modus bis zu 1.000 Stunden und bis zu 20 Stunden Sprechzeit halten – wobei ich das durchgehend im Auto nicht ausprobieren möchte… Der Preis hierfür beträgt 78,49 €

Natürlich haben wir das gleich ausprobiert, die Montage ist ganz einfach: Ein Metallclip wird an der Sonnenblende festgemacht und per Magnete wird das kleine, handliche Gerät daran festgemacht. Nach dem Einschalten wird man zunächst per Sprachansage aufgefordert, die Sprache zu wählen, was dann ebenfalls per Sprachansage bestätigt wird.

Freisprecheinrichtung mittels Clip an Sonnenblende befestigt

Nachdem das Gerät gekoppelt wurde, kommt das Handy in die Haltung.  Nun wird auf dem Smartphone per Bluetooth die Gerätesuche gestartet und das Pairing wird durchgeführt. Schon erfolgt die Telefonbuchübertragung.

Handyhalterung zur Freisprecheinrichtung

Bei einem eingehenden Anruf teilt SuperTooth® den Namen des Anrufers oder die Telefonnummer mit. Nach einem kurzen „Piep“ wird dieser angenommen, indem man „ok“ ruft.

Auch Musik vom Handy kann man über die Freisprecheinrichtung anhören und per Sprachsteuerung regelt man Lautstärke, wechselt zum nächsten Titel oder hält diese an. Somit bleiben während der Fahrt die Hände da wo sie hingehören: am Lenkrad… Die kleine Gerät hat einen eigenen On/Off-Knopf, der direkt am Gerät bedient wird. 

So können wir nächste Woche in unser verlängertes Wochenende starten und können sichergehen, bei Anruf garantiert nichts befürchten zu müssen.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter ...ausprobiert, Labels, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu statt Bußgeld: Freisprecheinrichtung SuperTooth®

  1. Romy sagt:

    Die Sprachsteuerung ist ja super praktisch. Auch die einfache Montage. Tolles Zubehör, auf jeden Fall ist es sinnvoller, sein Geld in solch eine Sache zu investieren, als in ein Bußgeldverfahren.

    LG Romy

  2. Pepsa sagt:

    DAS wäre auch genau meins! Ich hab zwar eine integrierte Freisprecheinrichtung, aber die funktioniert irgendwie total verzögert. Und Musik vom Handy kann ich mit der auch nicht hören. Der Preis ist ja recht moderat. Lässt sich die Halterung an die Größe des Handys anpassen?!

  3. Das die Leute immer häufiger im Auto telefonieren, werde ich nie verstehen – wirklich nie und es geht mir so etwas von auf den Zeiger und verstehen die Welt überhaupt nicht – scheinbar ist alles wichtiger, als sich auf den Verkehr zu konzentrieren. Solche Freisprecheinrichtungen sind mittlerweile preiswert und funktionieren bestens und von daher überhaupt kein Grund, das Telefon am Ohr zu haben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.