Stillen ohne fremde Blicke… mit hübscher Still-Mode #stillen

***Anzeige***Fashion***
Stillshirt - praktisch nicht nur für unterwegsEs gibt ja für eine Mama nichts schöneres und intensiveres als das eigenen Baby zu stillen. Zuhause ist das ja eh im Familienkreis aber was, wenn man unterwegs ist? Ich kann mich noch gut an diese dummen Blicke erinnern, die mich trafen, als ich damals meinen Sohn in der Öffentlichkeit stillte. Natürlich versucht man ja, das möglichst so zu tun, daß es keiner mitbekommt aber oft muß man ja die Bluse aufknöpfen oder das Shirt oder den Pulli hochschieben.

Das finde ich nicht gerade schön und gerade im Winter kann das auch ganz schön kalt werden. Wie gut, daß es heute wunderschöne Still-Mode gibt, die vor neugierigen Blicken schützt ohne sich nackig zu machen und zudem einfach toll aussieht:

Stillen einfach gemacht: mit einem hübschen Still-Shirt

Die Idee zu der Still-Mode kommt eigentlich aus den USA und wird hier in Deutschland seit 2003 durch Alexandra Baecker und Martina Hellenkamp realisiert. Die Mode, die im Shop angeboten wird, zeichnet sich durch qualitativ hochwertige und umweltfreundliche Materialien aus und trotz aufwendiger Schnitte und dadurch bedingt höherem Stoffverbrauch sind die Preise absolut gerechtfertigt. Die Funktion ist ganz einfach und man kann sein Kind stillen, ohne zuviel Haut zu zeigen. Die speziell verdeckten Öffnungen im Brustbereich ermöglichen jederzeit einen leichten und diskreten Zugang zur Brust – ganz ohne störender Verschlüsse.  

Es gibt Shirts, Tops, Kleider und auch Tuniken, die sogar mir sehr gut gefallen, da sie nicht nach Still-Wäsche aussehen. Hier ist über dem Brustbereich eine weitere Lage, die man einfach hochschieben kann. 

Zitat meiner Schwiegertochter Nicole: „seinen Zweck – die Brust während des Stillens zu verstecken – hat das Oberteil absolut erfüllt“. Sehr praktisch!! Auch an kälteren Tagen im Freien braucht man keine Angst haben, eine Brustentzündung zu bekommen, da die Brust schön verdeckt ist.“ 

Zitat:“ Ich finde die Still-Tunika wirklich hübsch. Da man nicht sofort sieht, was sich dahinter verbirgt, kann man diese auch schon während der Schwangerschaft anziehen. Ich trage sie sehr gerne, weil sie etwas länger ist und die noch vorhandenen Problemzonen hübsch kaschiert.“ 

Im Online-Shop findet man zudem Still-BH´s und Still-Einlagen und sogar Angebote an Still-Shirts und Tops sind zu finden. Zudem kann man die vielen Erfahrungsberichte nachlesen und Fragen an die Mitbegründerin, Martina Hellenkamp, stellen, die als Hebamme in der Stillberatung zur Verfügung steht und Fragen rund ums Stillen beantwortet. Gerade beim ersten Kind sind sicher viele unsicher und hier kann man sich nicht nur hübsche Mode ansehen sondern auch noch hilfreiche Tips holen.

chris-tas-blog

testzusatz
 

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter ...ausprobiert, Fashion, Labels veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Stillen ohne fremde Blicke… mit hübscher Still-Mode #stillen

  1. Anika sagt:

    Stillen in der Öffentlichkeit war mir auch immer sehr unangenehm. Meist habe ich mich in eine ruhige Ecke verzogen. Da dies nicht immer möglich ist, ist spezielle Stillkleidung praktisch. Schade nur, dass man die Sachen nur für so kurze Zeit trägt.

    • ChrisTa sagt:

      So wie die Shirts gearbeitet sind kann man sie auch später noch tragen – und viele tragen sie schon während der Schwangerschaft, da die Stoffe „mitwachsen“

  2. Fee sagt:

    so richtig überzeugen mich die Teile nicht. beim Anblick der Fotos dachte ich, die armen Kinder, kriegen die da überhaupt noch Luft.
    ich weiß nicht, bin auch mehr der Überzeugung, beim Stillen sucht man sich doch eh einen ruhigen Platz. Schon allein deshalb, damit das Kind seine Ruhe beim trinken hat und keinen Stress. an erster Stelle steht ja das Wohl des Kindes.

    nur so meine Gedanken .. 🙂

    • ChrisTa sagt:

      Man soll die Kinder ja nicht zudecken damit sondern die Öffnungen erleichtern den Zugang zur Brust. Natürlich sucht man sich ein ruhiges Plätzchen aber oft ist man auch z.B. auf dem Spielplatz oder beim Arzt im Wartezimmer… Die Shirts sind dafür gedacht, daß man sich nicht halb ausziehen muß sondern einfach eine Stofflage beiseite schiebt und somit trotzdem der Körper warm gehalten wird. Die Erfahrungsberichte der Mütter spricht sicher auch für sich und auch die Meinung meiner Schwiegertochter ist ehrlich und wörtlich wiedergegeben.

  3. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Stillshirt u. Stilltop * Stillmode von STILLLEBEN * Zeit zum Stillen - überall und jederzeit - mit Stillshirts und Stilltops von STILLLEBEN

  4. Spottdrossel sagt:

    Irgendwie ist die Menschheit schon komisch – als Postkartenmotiv sind bei Mama trinkende Tierkinder heiß begehrt, in der Werbung wird man mit nackter Haut überhäuft – aber bei so etwas natürlichem wie einer Mutter, die ihr Kind stillt, wird blöd geguckt.
    Vielleicht, weil der Anblick selten geworden ist?
    Ich finde es jedenfalls gut, daß es jetzt eine Lösung gibt, mit der sich Mama und Kind wohl fühlen.

  5. Nicole sagt:

    Da muss ich Spottdrossel recht geben. Also ich bin stolz – meinem Kind die natürliche Muttermilch mitgeben zu können (ist ja immernoch das BESTE). Und wenn es sich nun mal nicht vermeiden lässen und ich stillen MUSS – bevor ich den Kleinen unnötig schreien lasse, tue ich es auch. Und die Shirts sind einfach klasse. Mann muss nicht die ganze Brust auspacken, sondern alles ist schön verdeckt. Ob man das Kind nun ganz darin verschwinden lässt (@Fee) ist einem ja selbst überlassen. Ersticken wird das Baby sicherlich nicht, sind ja genug Luftöffnungen da.

  6. Pingback: Muttermilch für unser Baby | Chris-Ta´s - Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.