TEFAL ActiFry Smart XL im Test #heißluftfriteuse #produkttest

***Anzeige***
Was für eine tolle Zusage: Ich darf mit weiteren Testerinnen die  TEFAL ActiFry Smart XL exklusiv vor der offiziellen weltweiten Markteinführung testen. Dabei handelt es sich um die weltweit erste Fritteuse mit Bluetooth, mit der man ganz einfach einfach schmackhafte und ernährungsphysiologisch sinnvolle Gerichte zubereiten kann. Über die App „Meine ActiFry“ lässt sich die Fritteuse auf innovative Weise ganz einfach steuern und soll ganz den Wünschen der Verbraucher entsprechen. Gewünscht wurden nämlich moderne, technisch ausgefeilte und vernetzte Geräte für einfaches und gesundes Kochen. 

Wie schon die Preppie darf ich auch dieses Gerät über leckerscout.de testen und als die Zusage kam, freute ich mich natürlich besonders. Ich gehöre ja auch zu denen, die vieles mit dem Handy machen und dass man nun solch ein Gerät damit steuern könnte machte mich besonderns neugierig.

Vergangenen Freitag kam sie dann an:

Tefal Actrifry kam an

Tefal Actrifry Unboxing

Zum Lieferumfang gehörten neben dem Gerät selber natürlich eine Bedienungsanleitung, ein Dosierlöffel sowie ein Silikonpinsel. 

Details Actifry smart XL

Anders als meine Heißluftfriteuse hat dieses Gerät einen Rührarm und der Einsatz wird für die Speisen verwendet. Der Griff kann mit einem Schalter umgeklappt werden, so das dieser im Gerät selber nicht absteht. Oben am Gerät befindet sich das Bedienfeld – wobei man eigentlich nur an/ausschalten und die Zeit regulieren kann

Bedienelement Tefal Actifry

Nach dem Säubern habe ich mir gleich die kostenlose App „Meine Actifry“ heruntergeladen.Schnell und einfach konnte ich wenig später schon die ersten Rezepte einsehen. Da sind richtig leckere Sachen dabei… So wie ich das beim ersten Überfliegen gesehen habe, kann man sich zudem eine Einkaufsliste zusammenstellen lassen und die Rezepte Schritt für Schritt nachkochen – wobei das Kochen ja die Actifry übernimmt. Per Bluetooth wird nun das Gerät mit dem Handy verbunden und mit einem Klick wird die Actifry direkt über das Handy eingeschaltet. My Actifry App

Wie das genau funktioniert, werde ich Euch in den nächsten Berichten näher erläutern. Nun stöbere ich erstmal in den Rezepten, werde nach Liste einkaufen und Euch dann zeigen, was man wie mit der Tefal Actifry so zaubern kann.

Die Tefal Actrify hat einen UVP von 349€ und kann von uns nach dem Test vergünstigt übernommen werden. An dieser Stelle nochmals dankeschön an leckerscout, die immer wieder solch tolle Testprodukte vergeben.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

testzusatz

 

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter ...ausprobiert, Labels, leckerscout, Tefal Actifry Smart XL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu TEFAL ActiFry Smart XL im Test #heißluftfriteuse #produkttest

  1. Sabrina sagt:

    Hmm klingt technisch ausgefeilt.Bin gespannt was Du berichten wirst. G ut aussehen tut sie ja.Liebe Grüße

  2. testandtry sagt:

    Das ist ja ein tolles Gerät! Bin schon auf deinen Testbericht gespannt 😉 LG

  3. dann bin ich auf den kommenden beitrag gespannt!
    liebe grüße!

  4. Astrid sagt:

    Ich bin gespannt auf deine Beiträge. Das wäre ein super Gerät für meinen Mann. Eine Fritteuse mit Bluetooth. Er wäre im siebten Himmel! Leider hält mich bisher der Preis davon ab es als Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Mal schauen ob deine Berichte mich überzeugen können

  5. Glückwunsch.
    Auf diese Zusage habe ich auch sehr gehofft aber wurde leider doch nichts damit.
    Wünsche dir ganz viel Freude mit dem Gerät.
    Grüße Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.