Unsere Reise nach Berlin mit Bloggi

 bloggi auf Reisen erleben....Nachdem die Anreise von Bloggi schon so abenteuerlich war, ging es am 10.07.12 gleich so weiter: Wir parkten das Auto bei meiner Schwester, da uns diese zur U-Bahn Richtung Flughafen bringen wollte. Nur fanden wir keinen Parkplatz und so mußten wir ziemlich weit laufen. Um 8.15 Uhr waren wir endlich am Flughafen, der Flug sollte schon um 8.30 Uhr sein. Alle Gates waren schon geschlossen und man konnte uns nicht garantieren, ob der Koffer noch mitgehen würden. Wir rannten mit Bloggi auf dem Arm durch die Kontrolle, die Treppen nach oben und zum Gate. Völlig aufgelöst wurden wir im Flieger mit den Worten: „Willkommen zum Flug nach Hamburg“ erwartet. Wir erschraken alle und dachten, wir wären falsch. Sogar der Pilot fing dann zusammen mit der Stewardess das lachen an und auch die Passagiere machten mit… puuuh das war eng… Wir haben dann gleich die Gurte angelegt und dann ging es auch schon los

bloggi auf Reisen erleben....

Bloggi staunte, was man von oben alles sehen kann. Auch den kleinen Snack hatte er ratz-fatz verputzt, er hatte ja noch nicht gefrühstückt. 

bloggi im Flugzeug nach Belrin

Nach nur 45 Minuten sind wir gelandet und fuhren gleich per Bus zum Hotel. Wir wurden alle freundlich empfangen und Bloggi fiel gleich erstmal ins Bett, weil er so müde war. Danach bewunderte er die Aussicht vom 19. Stock und machte große Kulleraugen:

bloggi im Hotel Park Inn in Berlin

Dann ging es los: Sehenswürdigkeiten von Berlin entdecken. Wie gut, daß Bloggi gerne getragen wird. Bei dem weiten Weg, den wir gelaufen sind, hätten ihm sicher die Tatzen wehgetan. Hier seht Ihr, was Bloggi alles angesehen hat:

bloggi in Berlin,vor dem Fernsehturm, vor dem Brandenburger Tor

Am nächsten Tag waren wir dann im KaDeWe. Das ist ein Kaufhaus, sowas habe ich noch nie gesehen. Ständig mußten wir auf Bloggi aufpassen, weil er mit dem gucken gar nicht nachkam. Und dann passierte es: er war weg… Wir haben ihn überall gesucht und was glaubt Ihr, wo wir ihn schließlich nach stundenlangem Suchen gefunden haben:

bloggi im KaDeWe

War klar… Zum Glück waren auch „nur“ 3 Packungen von ihm geöffnet worden, so daß sich der Schaden in Grenzen hielt. Ich denke, Bloggi hatte wahrscheinlich so großen Hunger von den vielen Erlebnissen – da konnten wir auch zu einem Crepes nicht nein sagen:

bloggi beim Mittagessen im KaDeWe

Ich hoffe ja nur, daß er nicht allzuviel zugenommen hat in der Zeit. Und ihr wisst ja bereits, daß Sport nicht so sein Ding ist. Auf jeden Fall haben wir danach noch (zu Fuß wegen dem Sport) den Checkpoint Charly besucht, das Deutsche Currywurst-Museum und Ritter Sport. NEIN, wir waren noch soo satt, da wollte keiner Schokolade naschen:

bloggi vor dem Currywurst-Museum und bei Ritter Sport

Beim Checkpoint-Charly bekam Bloggi zwei DDR-Stempel in seinen Pass. Wie gut, daß wir immer alles dabei hatten. Dann taten uns die Füße weh und wir liefen zurück zum Hotel. Am Donnerstag mittag mußten wir ja bereits auschecken und Bloggi wollte noch unbedingt seiner Mama eine Nachricht senden, weil doch in den Hotelzimmern immer so kleine Notizblöcke liegen. Ich konnte ihn nicht davon abhalten:

bloggi schreibt Janett eine Nachricht

Gegen Mittag sind wir dann Richtung Flughafen und natürlich fehlte noch eins: eine echte Berliner Currywurst. Die fanden wir dann direkt am Flughafen mit Blick auf die Flugzeuge. Ich kann Euch sagen, Bloggi sprang richtig herum vor Freude.. sowas kannte er bislang nicht:

bloggi isst echt Berliner Currywurst

Die startenden und landenden Flugzeuge haben ihn schon sehr gut gefallen. Gleich am nächsten Tag ging ja die Reise in die Türkei – alles hierzu könnt Ihr in meinem Extra-Bericht nachlesen, den ich demnächst online stelle. Berlin ist immer eine Reise wert und ich denke, mit Bloggi zusammen hatten wir gleich nochmal soviel Spaß dabei.

bloggi am Flughafen Berlin-Tegel

Achso: der Koffer kam natürlich noch an – welch ein Glück. Wir wollten ja noch eine Badehose für Bloggi kaufen, in der Nähe war ein build-a-bear-shop, aber leider gab es in seiner Größe keine. 

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter Reisen, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Unsere Reise nach Berlin mit Bloggi

  1. Wo in Berlin kann man den „Die Maus und den Elefanten“ in groß begutachten. Die sind so süß.

  2. Pingback: Ibo-Umzüge Berlin - kompetent und umfassend | Chris-Ta´s Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.