Wechseljahre oder ist es das Wetter? #menopause

***Ratgeber***Gesundheit***
52,1 Grad auf dem BalkonAls hätte ich die letzten Wochen nicht genug zu tun gehabt: Während der wirklich heißen Tage mußten wir die Wohnung meiner Schwiegermutter auflösen. Jeden Samstag fuhren wir nach Würzburg, um bis zur Wohnungsübergabe alles zu schaffen. Und als würde man an Tagen mit Temperaturen über 30 Grad nicht schon genug schwitzen „leide“ ich seit einigen Wochen unter starken Hitzewallungen. Jetzt, wo es kühler wird, ist das nicht ganz so schlecht weil ich ja eh immer friere aber unangenehm sind diese Hitzewallungen  und Schweißausbrüche schon. 

Was sind die Wechseljahre?
Ein neuer Lebensabschnitt beginnt und alles, was in jungen Jahren noch große Bedeutung hatte rückt in den Hintergrund oder verschwindet ganz wie z.B. eine Schwangerschaft. Während der Wechseljahre verändert sich der Körper und der Zyklus ändert sich oder verschwindet ganz. Wie auch in der Pubertät handelt es sich bei den Wechseljahren (Klimakterium) ume eine Lebensphase, in der sich vor allem auch der Hormonhaushalt grundlegend umstellt. Während manche Frauen schon mit knapp 40 unter Beschwerden leiden, treten bei anderen Frauen diese erst mit 55 auf. Die Hormonumstellung während der Wechseljahre dauert ca. 5 Jahre, bis sie abgeschlossen ist. Die spürbaren körperlichen Beschwerden der Wechseljahre hängen wesentlich mit der sinkenden Produktion des weiblichen Geschlechtshormons Östrogen zusammen.

Symptome und Beschwerden während der Wechseljahre
Während ca. ein Drittel aller Frauen keine Probleme währen des Klimakteriums haben leiden manche und leichten Unpässlichkeiten bis hin zu heftigen Beschwerden körperlicher und seelischer Art. Bei mir sind es bisher zum Glück nur die Schweißausbrüche, die mich auch nachts oft aufwachen lassen. Auch Haut und Haare werden dünner, trockener und weniger elastisch. Sogenannte Altersflecken lassen sich immer öfters blicken und machen es sich – wie bei mir – auf den Händen bequem. Es gibt auch Frauen, die während der Wechseljahre zunehmen, über Herzklopfen oder Herzrasen klagen, Schwindelanfälle bekommen oder sogar unter Stimmungsschwankungen, Depressionen und Vergesslichkeit klagen.. ahhhh, daher kommt das…. Wie gut, dass ich das jetzt auf die Wechseljahre schieben kann…pflanzliche Arzneimittel für Wechseljahrsbeschwerden

Gut durch die Wechseljahre kommen
Es handelt sich nicht um eine schlimme Krankheit, sondern „gehört halt zum Leben dazu“. Jede Frau wir mehr oder weniger davon betroffen sein. Wer körperlich aktiv ist, bleibt länger jung und beugt damit auch Beschwerden vor. Der Kreislauf wird angeregt, Bindegewebe und Muskeln werden gestrafft- womit man sich auch im Alter noch immer attraktiver fühlen lässt. Auch auf die Ernährung sollte man achten: Wer unter starken Schweißausbrüchen leidet sollte mit scharfen Gewürze, Alkohol und heißen Getränken vorsichtiger umgehen um das ganze nicht noch zu unterstützen. Drohender Osteoporose sollte man mit vielen Milchprodukten begegnen. Da sich die herz- und gefäßschützende Wirkung der Östrogene verringert, sollte man zu herzschützende Fette wie Lein-, Raps- oder Olivenöl greifen. Während viele auf eine Hormontherapie nicht verzichten können, riet mir mein Frauenarzt zu pflanzlichen Arzneimitteln, da diese bei mir – noch – ausreichen würden.

Auch wenn sich körperlich so einiges ändert: Man sollte auch bedenken, dass sich auch vieles positiv verändert. Die Kinder sind aus dem Haus (bei den einen früher als bei anderen), man hat mehr Zeit für sich selber und sollte sich diese auch bewußter nehmen. So wird man auch diese Zeit gut meistern.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Wechseljahre oder ist es das Wetter? #menopause

  1. Gabi sagt:

    😘 werde nächsten Monat 50 und so gaaaanz langsam bekomme ich auch Hitze….. Meine Kids sind 11 und 14. was solls, ich pubertier halt rückwärts 😀

  2. Leane sagt:

    Meine Freundin sagt immer sie hat da auch schon so ihre Probleme das es am Wetter liegt -;)
    LG Leane

  3. petra sagt:

    Die Symptome du du da beschreibst hab ich alle , allerdings kommt das bei mir von anderen gesundheitlichen Problemen und noch nicht von den Wechseljahren, (denk ich mal, bin ja „erst 39“ ) aber deinen Tipp mit dem Verzicht auf starke Gewürze bei Hitzewallungen werd ich mal ausprobieren.
    LG
    Petra

    • ChrisTa sagt:

      Hallo liebe Petra,

      gerade scharfe Gewürze lassen dann zusätzliche Hitzewallungen in einem hochsteigen – also zumindest bei mir. Ich mußte immer über meine Mom lachen und jetzt…. lacht sie über mich
      LG

  4. Eine sehr informative Seite, die Betroffenen mit Sicherheit weiterhilft. Fakt ist: Die Wechseljahre stellen eine ganz natürliche Phase im Leben der Frauen um die 50 dar und entsprechende Beschwerden sollten darum auch „ganz natürlich“ behandelt werden. Je bewusster eine Frau in diese Zeit geht und je selbstverständlicher sie eine gesunde Lebensweise pflegt, umso besser wird sie diese Zeit der Umstellung durchleben. Grundvoraussetzung, damit alternative Behandlungsmöglichkeiten greifen, sind eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegungseinheiten und bewusste Zeiten der Entspannung. In einem meiner Blogbeiträge bin ich ebenfalls näher auf dieses Thema eingegangen und kläre darüber auf, warum „Wechseljahre“ bei weitem kein reines Frauenthema ist.
    Herzlichst Bärbel Puls – Verlag Wirksam Heilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.