#Wildgarten Furth im Wald #bayWald

***Reisen***Lifestyle***
Elefant im WildgartenWir waren ja einige Tage im Bayerischen Wald, um meiner demenzkranken Schwiegermutter noch einmal einen Urlaub zu ermöglichen. Seit Jahren war sie nicht mehr weg und da sie noch einigermaßen fit ist, wollten wir sie einfach noch einmal mitnehmen. Zum Glück ist sie auch noch gut zu Fuß denn um den Wildgarten in Furth im Wald zu durchlaufen bedarf schon einiger Zeit. Dafür gibt es viele tolle Sachen zu sehen und bestaunen. Der Wildgarten entstammt einer Idee aus dem Jahre 1987 und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt.

Über 50 Stationen warten darauf, entdeckt zu werden. Von Hängebrücken über Schädelwald bis hin zu einem Dinosaurier findet man viele interessante Dinge, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurden. Die Wege eignen sich auch für Hunde und Kinderwägen, wobei die Hängebrücken auch umgangen werden können. Schon am Eingang wird gezeigt, was einen erwartet:

Eingang Wildgarten Furth im Wald

viele Wildholzmöbel laden zum Verweilen ein:Sitzmöbel im Wildgarten Furth im Wald

Hier noch weitere Impressionen:

Stationen im Wildgarten Furth im Wald Rost-Insekt im Wildgarten Furth im Wald Rost-Skulptur im Wildgarten Furth im Wald

Hütte und Steinbuch Wildgarten Furth im Wald Mystisches und Baumuhr im Wildgarten Furth im Wald

Auf dem Weg zum Dinosaurier im Wildgarten Furth im Wald

Das und noch viel mehr solltet Ihr unbedingt selbst ansehen, es lohnt sich wirklich. Was ich Euch noch empfehlen würde: Unbedingt viel zu Trinken mitnehmen.Es gibt auf dem gesamten Gelände keine Möglichkeit, sich etwas zu besorgen. Wie man mir auf Nachfrage mitteilte, wären die Kosten für Genehmigungen usw. viel zu hoch. 

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Related posts:

Dieser Beitrag wurde unter Ausflugstipp, Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu #Wildgarten Furth im Wald #bayWald

  1. Jana sagt:

    Schöne Eindrücke! Der Wildgarten scheint wirklich einen Besuch wert zu sein 🙂

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Jana von bezauberndenana.de

  2. Mit Freunden waren wir vor ein paar Jahren in einem Wildgarten und der hat uns damals schon sehr gefallen. Ich glaube dir, dass du hier entspannen konntest und deine Schwiegermutter war sicher auch froh, etwas mit euch unternehmen zu können. Bei dieser Krankheit muss man die Zeit nutzen, die der Betroffene noch wahrnimmt. Ich finde das ganz großartig von dir!

    Liebe Grüße
    Sabine

    • ChrisTa sagt:

      Ja und erstaunlicherweise hielt sie gut durch. Da man sich immer wieder niederlassen kann, konnte sie sich auch immer wieder ausruhen. Nur das mit den Getränken ist „dumm gelaufen“

  3. Jan sagt:

    Die fehlende Gastronomie ist sicher ein Nachteil. Aber sonst sieht das alles wunderbar aus. Ich hatte mir schon immer mal vorgenommen, den Bayrischen Wald zu besuchen, schon allein wegen der ursprünglichen Naturlandschaft. Diesen Wildgarten hatte ich dabei gar nicht auf den Schirm. Dabei scheint der in der Tat einen Besuch wert zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.