AischGrundCenter: Bowling mit Kids

***Anzeige***Ausflugstipp
AischGrundCenter Bowling spielen mit KidsZwischen den Jahren waren meine beiden großen Enkelkinder bei uns. Eigentlich wollten wir in die Therme und freuten uns auch, aber zum einen war der Einlass-Balken auf der Webseite ständig auf rot und zum anderen sagte mir die Dame am Telefon auf Nachfrage, dass Brooklyn (9 Jahre, Grundschüler) einen Schülerausweis vorzeigen müsse. Nachdem wir ihr mitteilten, dass Grundschüler gar keinen Schülerausweise hätten meinte sie, dass ich dann einen Elternbrief oder dergleichen vorlegen solle. Dafür hätte ich dann erstmal wieder über 100 km fahren müssen denn die Kids wohnen ja nicht bei mir um die Ecke. Als ich bei einer anderen Therme nachfragte, wollten die sogar ein ärztliches Attest für Brooklyn… ich verstehe die Welt nicht mehr… Was soll das denn?? Ein neuer Plan mußte her: Wie wäre es mit Bowling spielen??

Bereits seit 2012 besteht in Uehlfeld der AischGrundCenter, oft vorbei gefahren aber nie da gewesen. Der mit einem internationalen Designpreis und mit modernster Licht- und Soundtechnik ausgestattete Bowling- und Entertainmentcenter bietet 8 Bowlingbahnen,  7 Billardtische und ein Casino mit 36 Spielautomaten. Zudem werden Speisen, Getränke und Cocktails angeboten.

Von außen eher unscheinbar erwartet einen innen eine schicke Ausstattung:

Bowling spielen im AischgrundcenterWir hatten vorab reserviert, außer uns waren von den 8 Bahnen nur 3 Bahnen belegt – d.h. es wurde genügend Abstand eingehalten, so dass wir nach dem Schuhwechsel auf der Bahn ohne Maske spielen konnten (es gilt außerdem 2G-Regel). Die Preise fand ich wirklich human, zudem benötigt man Leihschuhe (inkl. Hygienesocken). Die Preise und weitere Infos könnt Ihr der Webseite entnehmen.  


Was ich auch toll fand: Für Tyler gab es eine Kegelhilfe und bei allen Kindern wurde der Bumper automatisch ausgeklappt, wenn sie am Zug waren. Damit wird verhindert, dass der Ball in die Rinne gelangt und auf jeden Fall das Pindeck erreicht.

Das Personal war nett und freundlich, Getränke und Snacks werden direkt an der Bahn auf einem kleinen Tisch serviert, was ich sehr praktisch finde. Auch die Kugeln waren für die Kids nicht zu schwer und viele Größen lagen bereits bereit. So konnte jedes Kind für sich die passende Kugel schnell finden. Und Spaß hatten wir allemal.

Ich war ja schon lange nicht mehr spielen, was sich am Ergebnis auch bemerkbar machte. Bei mir hätte man den Bumper ebenfalls aktivieren sollen. Aber einer muß ja der Verlierer sein, oder?

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

 

 

 

 

Hier findest Du weitere interessante Beiträge