Corona hat verändert

Solubia Bio-EGF-Naturkosmetik
Tipps für die Sauna für Zuhause
***Anzeige***Allgemeines***
Im Schloßpark Dennenlohe
Hat die Corona -Pandemie auch Euer Leben verändert! In diesem Sommer sind viele aktuell mit ihrer Figur nicht zufrieden, da gehöre ich leider auch dazu. Dazu leiden viele unter dem sogenannten Long-Covid – wie ich eben auch. Viele Menschen waren bzw. sind noch immer im Homeoffice, Fitness-Studios hatten geschlossen und auch so hatten wir alle nur wenig Möglichkeiten, sportlich aktiv zu sein. Mal ehrlich, zuhause haben wir uns doch ein wenig “hängen” lassen und griffen öfters mal in den Kühlschrank, als wir das vor Corona gemacht hatten – oder?? 

Wie viele habe ich ich über das gesamte Jahr während der Coronapandemie an Gewicht zugenommen. Viele haben zuhause Sport getrieben, um weiterhin fit zu bleiben. Natürlich ist auch der Hula-Hoop-Trend nicht an mir vorbeigegangen. Seitdem es nun zu Lockerungen und zu Wiedereröffnungen der Fitnessstudios gekommen ist, versuchen viele ihre Pfunde durch gesunde Ernährung und Sport zu verlieren, um zumindest noch einen Teil des Sommers mit einer guten Figur zu genießen. Ich bin der Meinung, man sollte sich aber nicht für die zugenommen Pfunde schämen, da das letzte Jahr ein besonderes Jahr war und nicht zur Normalität hinzugehört. 

Ein neuer Haarschnitt verändert
Nachdem die Friseure endlich wieder geöffnet hatten, wagten viele gleich einen total neuen Haarschnitt. Was die Haare bei Männern und Frauen anbelangt, gibt es dieses Jahr mehr Möglichkeiten denn je. Die Welt ist offener, toleranter und individueller geworden, sodass man fast jeden Haarschnitt tragen kann. Bei Männern ist sowohl die Kurzhaar- als auch die Langhaarfrisur im Trend. Solange die Friseure noch geschlossen hatten, griffen viele Männer einfach zum Rasierer und haben sich die Haare ganz kurz oder gleich ganz kahl rasiert. Wenn der Schnitt zu einem passt, man souverän und selbstbewusst auftritt, dann ist es ziemlich egal, wie man die Haare trägt. Das trifft natürlich auch für die Frauen zu: manche Frauen tragen einen Pony, andere wiederum Extensions, Kurzhaarfrisuren, einen Sidecut oder Locken. Hierbei ist ebenfalls der selbstbewusste Auftritt richtig doch vor allem sollte die Frisur zum Gesicht passen. Ich selber finde viele Frisuren toll, kann aber auch aufgrund meines Alters nicht alles tragen. Ich bin der Meinung, es gibt keinen Trend was Frisuren oder Haare anbelangt. Man sollte die Frisur tragen, die einem steht und mit der Mann und Frau sich wohlfühlt. Momentan trage ich meine Haare “natur” bei der Hitze ist mir das Stylen einfach zu schweißtreibend…

Corona hat die Frisuren verändert


Bist du Trendy?
Nachdem sich zum Glück auch die Mode etwas geändert hat und man nicht mehr Skinny Jeans & Co trägt ist es gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, dem Trend der Mode zu folgen. Ich habe mal gelesen, man solle lieber eine Nummer größer tragen, die etwas lässiger sitzt als eine zu kleine Jeans, in der man die überschüssigen Pfunde sofort sehen kann. Aber auch bei den aktuellen Modetrends gilt dasselbe Prinzip wie bei den Haaren: je individueller und kreativer man ist, desto poppiger und trendiger kann es auch sein. Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch hier eine große Rolle, ich gehöre nicht zu der sogenannten Wegwerf-Gesellschaft sondern habe viele Schuhe und Accessoires schon seit einigen Jahren. Ich setzte auf zeitlose Teile, die man gut gepflegt lange tragen kann. Oft erblicke ich Klamotten aus den 80er- und 90er- Jahren, die wieder trendig werden. Ich gebe zu, da muß ich schon oft schmunzeln. Wer eher auf große, teure Marken steht versucht sein Glück in Second Hand Läden, in denen man oft gute Schnäppchen ergattern kann. Corona machte vor allem Streetwear zum Trend und machen Jogginghose & Co zu coolen Teilen.

Auf meinem Balkon zu Corona Zeiten

 

Während man in jungen Jahren eher den aktuellen Trends des Jahres folgt bleibe ich meinem Style treu. So habe ich viele ältere Teile, die ich mit neuen Klamotten immer wieder neu kombinieren kann. Man muss einfach etwas finden, das zu einem passt und worin man sich wohlfühlt. Was aber wäre Mode ohne Accessoires? Besonders große Ringe und Ketten sind total IN und auch Tattoos und Piercings sind anscheinend angesagt. Auch hier finde ich, hat sich der Trend total verändert. Während vor Jahren noch viele die gleichen Motive oder Sprüche auswählten sind zieren heutzutage individuelle Muster und Bilder nicht nur die Arme vieler Fashionistas.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

1 Comments

Leave a Comment