Disco-Spaß mit der DisGo-Box #discolicht #karaoke

Mit den Großeltern verreisen #Urlaub #OmaOpa
Van Damme in meiner Küche #standmixer #smoothie

***Anzeige***Lifestyle***
DisGo Box im Test Heute nachmittag war ich bei meinen Enkelkindern, die seit gestern aus dem Urlaub zurück sind. Ganz geheimnisvoll waren sie am Telefon, ich solle sie besuchen, sie hätten eine Überraschung für mich. Ich hatte in der vergangenen Woche Geburtstag und da sie an diesem Tag nicht bei mir sein konnten, luden sie mich heute ein. ABER: auch ich hatte eine Überraschung für sie im Gepäck. Virginia singt ja für ihr Leben gerne und trällert zu -fast- jeder Tages- und Nachtzeit. Zwar sind die Texte nicht im Original wiedergegeben, aber trotzdem hört es sich einfach niedlich an. Einige ihrer Lieblingslieder habe ich auf meinem Smartphone gespeichert und wenn wir zusammen sind, werden diese auch immer abgespielt.

Heute aber war alles ganz anders: Zunächst wurde ich gaaanz stürmisch begrüsst und nachdem ich meine Geschenk erhielt – das natürlich die Kids selber auspackten – durften sie dann mein das von mir mitgebrachte Geschenk auspacken:

Fragende Augen… und „Omaaaa, was ist das???“ waren nur einige Kommentare, bis ich alles entpackt und für den Gebrauch vorbereitet hatte. Als dann der Stecker endlich in der Steckdose war, konnte der Spass erst richtig losgehen:Karaoke mit Virginia

Diese kleine Disgo Box von Auna ist perfekt für jede Party denn sie beinhaltet nicht nur einen integrierten UKW-Radiotuner mit automatischem Sendersuchlauf sondern verfügt auch über einen USB-Port, einen 3,5 mm-Klinken-AUX-Eingang sowie zwei 6,3 mm-Klinken-Mikrofon-Eingänge. Außerdem kann man das Handy, Tablet usw per Bluetooth mit der Box koppeln. Um den Spass perfekt zu machen, ist sogar ein Funkempfänger für Drahtlosmikrofone integriert. Zum Lieferumfang gehört ja bereits ein Funkmikrofon, das Virginia gleich für sich beanspruchte.Disco mit der DisGo Box von auna

Und nun zum Wichtigsten der Box: der Class-D-Verstärker (für richtigen Wumm….) und natürlich der Jelly Ball und Lautsprechermembran mit variablem LED-Lichteffekt im RGB-Farbspektrum, das sich auch noch mittels unterschiedlicher Modi variieren lässt. Und die Stimme vom Mikrofon kann man noch als Echo erklingen lassen.

Bedienfelder DisGo Box auna

Ihr könnt Euch vorstellen, wie toll Virginia das fand. Brooklyn gab zunächst auch einige Töne von sich, war dann aber zu müde und legte sich hin. Daher habe ich nur Fotos von Virginia, die sich als Disco-Sängerin sehr gut machte. Der Sound der Box ist wirklich toll, nur mit dem Mikrofon sollte man nicht zu nah an die Box kommen – ihr kennt sicher den Pfeif-Effekt… der ist eher weniger schön…

Farbspektrum DisGo Box

Wir hatten total viel Spaß, die 40 Watt, die die Box hergibt, sind absolut ausreichend. Man soll es ja nicht übertreiben und zu laut ist eh nicht gut für die Ohren.

Solltet auch Ihr eine Party planen und noch das gewisse Etwas dazu fehlen – dann probiert diese DisGo Box aus, der Spaßfaktor ist enorm und es wird nicht nur den Kids gefallen.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Testzusatz

PR/Werbung

5 Comments

Leave a Comment