DIY: Teelichthalter selbst designen

Teelichthalter selbstgemachtVor einigen Tagen schon hatte ich Euch den Teelichthalter gezeigt, den ich zusammen mit meiner Enkeltochter gemacht habe. Heute nun zeige ich Euch, wie schnell und einfach ein solcher Teelichthalter hergestellt werden kann. Ihr braucht dazu lediglich etwas Zement, Wasser, Teelichter oder so kleine Halter und jemanden, der gerne Chips isst… in meinem Fall ist das mein Mann – ich selber mag die Dinger nicht…

Zubehör für Teelichthalter DIY

Die Packungen dieser Stapelchips eignen sich hervorragend, da sie innen mit so einer Alu-Folie ausgestattet sind, die sich nachher ganz einfach lösen lässt. 

Chipsdose mit Zement befüllen

Zunächst säubert man die Dose etwas und gibt den angemischten Zement in die Chipsdose. Ich habe hier drei Dosen verwendet und jede unterschiedlich hoch befüllt. Durch ständiges Klopfen auf einen festen Untergrund steigen vorhandene Luftbläschen nach oben und die Teelichthalter sind nicht so löchrig. Danach habe ich die befüllten Dosen unter die Heizung gestellt, damit sie etwas antrocknen. Der Zement sollte noch so weich sein, dass man die Teelichter eindrücken kann. 

Chipsdosen unterschiedlich hoch mit Zement befüllen

Anschließend weiter gut durchtrocknen lassen. Dann kann man die Umverpackung ganz einfach lösen und die Halter bei Unebenheiten mit Schleifpapier schön glattschleifen. Nun können sie nach Lust und Laune weiterbearbeitet werden. 

DIY Kerzenständer basteln

Auf Virginia´s Teelichthalter haben wir „Relief“ von Marabu zunächst etwas vermischt und dann aufgetragen. In der Farbe ist Glittersand enthalten und wurde von uns zusätzlich mit Farbe angemischt. In die noch feuchte Farbe haben wir zum Schluß noch ganz viel Glitterpartikel gestreut – kleine Mädchen können davon ja nie genug haben. 

Man könnte auf die Teelichthalter auch Schablonen auftragen und so bemalen. Ich denke, hier kann man seiner Phantasie absolut freien Lauf lassen. 

meine neuen  selbstgemachten Teelichthalter

Hier seht Ihr nun meine fertigen Teelichthalter – ich finde sie richtig schick und natürlich eignen sie sich auch im Sommer für den Balkon oder die Terrasse und sind da sicher ein toller Blickfang. 

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Hier findest Du weitere interessante Beiträge

15 Kommentare

  1. Die sind ja richtig klasse geworden. Tolle Anleitung. LG

    1. Schön, wenn sie so gut ankommen – demnächst wird es noch mehr DIY-Ideen geben

  2. Martina says:

    Schöne Idee, und wie du versprochen hattest, wirklich einfach mit tollem Ergebnis.

    1. Ja für die ersten Ergebnisse nicht schlecht… Mal sehen, was mir noch so einfällt.. hab da noch so eine große Rolle im Keller…

  3. Super Bastelidee! Das sieht richtig stylisch aus und gefällt mir sehr gut. lg Gabi

    1. Ja und vor allem passt es zu unserer Wohnzimmer-Einrichtung… Für den Sommer werde ich mir was „leichtes“ überlegen…

  4. Sehr schön muss ich sagen. Wenn der Stress etwas weniger wird werde ich das auch einmal ausprobieren. Danke für den Tipp 🙂

    1. aber gerne – demnächst mehr 🙂

  5. Marina says:

    Hi Christa
    Die sehen ja richtig klasse aus.Würde mich auch darüber freuen wenn du mir auch mal welche machst.Grau und lila sind ja auch genau meine farben.Vielleicht sollte ich mal wieder vorbei kommen.
    lg Marina

    1. hahahahaa, oder wir machen sie das nächste Mal zusammen…

  6. Klasse Idee, ich bin total begeistert. Die schwarzen würden perfekt in mein neues Wohnzimmer passen – falls Ihr damit in Serie gehen wollt;-)))

    1. Na ich überlege mal….

  7. Leane says:

    Eine wunderbare Idee und das Ergebnis kann sich sehen lassen
    Lg Leane

    1. Ja mein Sohn hat sich auch schon angemeldet,will jetzt unbedingt einen „Kurs“ bei mir belegen LOL

  8. Romy says:

    Die sehen ja super aus. Das hat Virginia super gemacht! Eine sehr tolle Idee.

    LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.