eine schweißtreibende Angelegenheit

Look der Woche 04 - Fotoshooting auch bei uns
Herbst - oder doch noch Sommer oder wie jetzt...???

***Anzeige***Reisen***
Wie ich ja schon kurz erwähnte, durfte ich als Wellnesstesterin das Monte Mare in Tegernsee besuchen. Nachdem wir gleich morgens nach dem Frühstück erstmal eine Runde laufen gingen und auch hier wieder viele schöne Eindrücke gewinnen konnten sind wir gegen Mittag in der monte mare Seesauna angekommen. Ich war schon vom Äußeren beeindruckt, weil ich das so in dieser Form nicht erwartet hätte. 

Das monte mare liegt direkt am Tegernsee und hat einen eigenen Parkplatz, der für Besucher kostenlos genutzt werden kann. Im Inneren erwartete uns eine sehr nette Mitarbeiterin, der wir dann erstmal die Gutscheine vorlegten. Die Eingangshalle ist sehr hell und freundlich.

Da für uns auch zwei Rasul-Dampfbadanwendungen dabei waren, wurde uns freundlich erklärt, daß wir uns hierfür im Inneren der Saunaanlage an der Info melden sollten um einen Termin zu vereinbaren. Nachdem wir durch den Eingangsbereich gingen, fand sich hier ein Durchgangsraum, in dem man sich die Haare stylen oder auch wir Mädels uns dann später schminken konnten. Bemerkenswert finde ich auch, daß man überall hübsch dekorierte Elemente fand, die zu einer wahren Wellness-Oase doch irgendwie auch dazugehören

Wir bekamen jeweils Bademäntel und zwei Badetücher, die wir kostenfrei nutzen konnten, da dies in unserem Tester-Gutschein enthalten war. Das finde ich super, so kann man den Platz, den man dafür im Koffer benötigen würde, anderweitig nutzen.

Nach diesem Vorraum gehts zu den Umkleidekabinen, in denen man seine Sachen verstauen kann. Das Abschließen funktionierte per Chip, den man an das Schloß hält und schon ist alles sicher verwahrt. Danach gehts rechts/links zu den Toiletten und Duschen und ein Stück weiter kann man in vielen Ablagefächern seine Sachen, die man mit in die Sauna nehmen möchte verstauen. Wir hatte u.a. Zeitschriften und Mineralwasser dabei. Natürlich sollte man Speisen und Getränke nicht mitbringen, Wasser wird aber akzeptiert. An der Info kann man an einer Anzeigetafel die Termine der einzelnen Anwendungen und Aufgüsse entnehmen. So wurde in jeder vollen Stunde z.B. Frucht-, Aroma-, Natur-pur-Aufguss und sogar ein Klangschalen-Zeremonie durchgeführt. Im oberen Stockwerk kann man sich im Ruhebereich Liegen oder Ruhemuscheln vorab reservieren, da dies sonst nicht akzeptiert wird. Allerdings sind hier ab 4€  bzw. ab 8 € für 2 Stunden zu bezahlen. Auch die Wohlfühlmassagen finden im Obergeschoss statt.

Es stehen insgesamt sechs verschiedene Saunen zur Verfügung: 

– die Schilfsauna mit 75 Grad und 30% Luftfeuchtigkeit, in der man einen ganz tollen Ausblick auf den Tegernsee hat
– die Sinnessauna mit 65 Grad und 30% Luftfeuchtigkeit,  meditativer Musik und Lichtwechsel
– die Wassersauna mit 90 Grad (genau richtig für mich) und 25% Luftfeuchtigkeit
– das Dampfbad mit 45 Grad und 100% Luftfeuchtigkeit
– die Kelosauna mit 95 Grad und 10% Luftfeuchtigkeit – in dieser wurden die Aufgüsse zelebriert
– und die einmalige Irmingard – das Saunaschiff direkt im Wasser mit genialem Blick auf den Tegernsee und leichtem Wellengang.

Natürlich kann man zum Abkühlen auch direkt in den Tegernsee, der an diesem Tag 14,4 Grad hatte. Da das einfach dazugehört sind wir selbstverständlich auch in den See. Puuh, der war schon ganz schön kalt und nach zwei- drei Schwimmzügen mußte ich auch schon wieder raus. Das warme Fußbad oder der warme Whirlpool wärmen zudem schnell wieder auf und ist relaxen pur.

Außerdem gibt es viele Ruheräume und auch einen Schlafraum, weil das ganze dann doch auch schön müde macht. Wir verbrachten insgesamt fast 10 Stunden im monte mare und nutzten natürlich auch die Ruheräume um einfach mal „nachzudenken“. Entspannend fanden wir auch das Kaminzimmer, hier stehen einige Stühle rund um den Kaminofen und man kann bequem die Füße hochlegen. In dieser Kaminlounge läßt es sich wunderbar in Zeitschriften stöbern oder man liest ein spannendes Buch. Und auch hier hat man den tollen Blick auf den Tegernsee und das gegenüberliegende Ufer.

Im Restaurant, das sowohl innen als auch im Außenbereich in netter Atmosphäre von leckeren Säften bis zu leckerem Essen vielfältige Auswahl bietet, haben wir am Nachmittag Kaffee und Kuchen zu uns genommen. Die Preise sind noch ganz ok, wobei ich 2,60 € für eine Tasse Tee dann schon etwas hoch finde. 

Unsere Rasul-Dampfbadanwendung war natürlich das Highlight, das wir uns bis zum Schluß aufhoben:

Zuerst mußten wir uns mit Heilschlamm überall einschmieren. Dieser wirkt entgiftend und reinigend. Da dies ja im Dampfbad stattfindet läuft das Zeug auch relativ schnell wieder davon. Nach einigen Minuten bekommt man dann Meersalz gereicht, was für ein richtig tolles Peeling für den ganzen Körper sorgt. Natürlich muß man an einigen Körperstellen vorsichtig damit umgehen, weil das ganz schön brennen kann. Nachdem man sich dann abgeduscht hat, ein warmes Fußbad hinter sich hat und etwas ausgeruht ist bekommt man abschließend ein Pflegeöl für den Körper, um den Pflegeeffekt abzurunden. Das war wirklich toll und ein riesen Spaß für uns alle. 

Wir fühlten uns nach diesem Tag richtig wohl und entspannt. Einfach mal abschalten und den ganzen Tag nichts tun sondern nur relaxen. Wenn an diesem Tag etwas mehr Sonne gewesen wäre, hätte man die Aussicht noch viel mehr genießen können.

Wir werden sicher wiederkommen. Meine Schwester meinte zu diese Tag: das Beste, was sie bislang an Thermen/Wellnessoasen bisher erlebt hat – diese Aussicht, das Schwimmen im See – einmalig schön!

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

2 Comments

  1. Wir lieben das Monte Mare wir waren sehr viel mit Vanessa dort .Gerade wo sie kleiner war ein Tolles Erlebnis 😉 Unser Monte Mare ist in Kaiserslautern da müssen wir wieder hin .Lg Margit

Leave a Comment