gut geschützt statt halb erforen…

gagamu - und was liebst Du??
Stillen ohne fremde Blicke... mit hübscher Still-Mode #stillen

***Anzeige***Fashion***
Die kalte Jahreszeit fängt für mich ja schon gut an: Morgens mußte ich jetzt schon zweimal die Scheiben freikratzen und in der Arbeit wurde gestern endlich mal die Heizung angestellt. Bei mir im Büro ist es ja gerade im Herbst/Winter besonders schlimm da zum einen jeder die Türen nach außen und in die Werkstatt offenlässt und zudem mein Chef (im dicken Pulli und dicker Jacke) meint, es wäre einfach viel zu warm im Büro.

Schon klar, wenn man außen arbeitet, warm angezogen ist und dann ins Büro kommt… Daß ich aber hier im Zwiebel-Look sitze und trotzdem friere belächelt er nur. Ich weiß gar nicht, wie oft ich am Tag alle Türen schließe und die nächsten Kunden lassen wieder alles auf.

Skiunterwäsche bewährt im Winter

Mein Sohn nutzt Skiunterwäsche zum Snowboarden und steht ja eher auf die bunten Farben – Ich bräuchte eher was neutrales und fand bei ultrapower.eu tolle Skiunterwäsche Brubeck-Dry-Set (Funktions-/ Shirt + Hose), die  seidendünn und thermoaktiv ist – also genau das, was ich brauche. Man soll ja nicht unbedingt sehen, daß ich unter den normalen Büroklamotten lange Unterwäsche trage. Frau ist ja auch ein bischen eitel…

Auf der Seite findet man Funktionswäsche in Profi-Qualität für Kinder, Damen und Herren und ich bin am überlegen, ob ich für meinen Mann ein Soft-Merino Langarm Shirt gleich mitbestellen soll. Wir wollen ja auch Ende Oktober nochmal übers Wochenende verreisen und da wir gerne viel draußen wandern gehen, wäre sicher auch die Thermowäsche im Set von Vorteil.  Gerade bei diesen Outdoor-Aktivitäten sollte man immer gut geschützt sein – vor allem auch vor Kälte. Ich würde es nicht so gut finden, wenn man schon nach kurzer Zeit wieder zurück aufs Zimmer müßte, weil die Gliedmaßen derart unterkühlt sind – ich denke gerade auch an unseren Aufenthalt im Februar in Bad Wörishofen, wo es dann auch noch anfing zu schneien.

Gerade die jungen Leute sind da ja sehr unvorsichtig und meinen, Unterwäsche wäre nicht zeitgemäß oder einfach nicht „in“. Dazu gehörte auch mein Sohn – bis er sich selbst von hochwertiger Thermounterwäsche und deren Vorzüge überzeugen konnte – als Zeitsoldat war er in Mittenwald als Gebirgsjäger stationiert und mußte auch im Winter die Berge besteigen und in Iglos übernachten …

Chris-Ta´s-Blog

Leave a Comment