Highlights of the week 26: Mehr als einen Schutzengel gehabt…

Highlight of the week 27: Leider noch keine große Besserung in Sicht
Highlight of the week: 458. Neustädter Kerwa ist eröffnet

hübscher Schutzengel in türkisMomentan ist es etwas ruhiger hier, was an meinem „kleinen“ Unfall liegt, den ich vergangenen Donnerstag hatte. Nachdem ich ja noch immer mit dem Rad zur Arbeit fahren muß, da der Autoverkäufer keinerlei Anstalten macht, sich dem kaputten Wagen anzunehmen, bleibt mir bis zur Gerichtsverhandlung nichts anderes übrig. Nachdem das schon einige Wochen so geht – was ja nicht unbedingt soo schlecht ist – habe ich momentan keinen Schwung mehr. Und so passierte es dann:

Wie jeden Morgen setzte ich schon im Keller meinen Fahrradhelm auf, hab meine Tasche umgehängt und öffnete das Garagentor. Genau in dem Moment, als ich meinen Helm oben nochmal nachrichten wollte, kam das Garagentor wieder runter und knallte mir genau auf den Helm. Ruuuumsssss…. Das tat einen Schlag, die Hand bekam noch etwas ab aber ansonsten schien es gut gegangen zu sein. Ich schwang mich auf mein Rad und fuhr los.

Am Freitag aber dann fingen die Schmerzen an – zunächst im Nacken, dann zog es bis in den Rücken. Ich konnte mich nicht mehr drehen und Kopfschmerzen bekam ich auch. Keinesfalls hätte ich mit dem Rad nach hause fahren können und so freute ich mich, dass mich mein Sohn mit Familie besuchen kam. Sie wollten unsere kleinen Babykatzen ansehen…

Babykatzen im Büro

Abends nahm ich dann eine Schmerztablette, Samstags nochmal und der Tag ging ganz gut vorbei. Am Sonntag dann das böse Erwachen: Ich konnte mich kaum noch rühren, so dass wir in die Klinik fuhren. Nachdem wir über 1 Stunde warten mussten, wurde ich zunächst geröngt. Die Wirbel sind gestaucht, müssten sich erst wieder „erholen“ und Schmerzen sollen wohl noch die nächsten 1-2 Wochen so schlimm werden/bzw. sein, dass ich ohne Schmerzmittel währenddessen nicht auskommen würde. 

Na super, das sind Aussichten… Die Schmerzmittel sind für starke Schmerzen, machen mich ganz müde und wirr im Kopf. Da frag ich mich gerade, was schlimmer ist…

Wie auch immer – da muß ich erstmal durch und wie mir auch die Ärztin bestätigte hatte ich wohl mehr als nur einen Schutzengeln. Nicht auszudenken, wenn ich den Helm nicht getragen hätte… So fiel uns auch die Entscheidung nicht schwer: ein neues Garagentor muß her!

Nun wisst Ihr, wieso es hier etwas ruhiger ist, aber ich würde mich natürlich freuen, wenn Ihr weiterhin vorbeisehen würdet. Bei meinen Bloggermädels war ja auch wieder so einiges los – schaut doch mal bei Gabi, Inka, Sandra, Martina und Leane vorbei.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

16 Comments

  1. Es kann nur besser werden liebe Christa :* Ich hoffe sehr, dass Du ganz bald wieder auf dem Damm bist und wünsche Dir sehr, dass es doch nicht so schlimme Schmerzen werden wie vorhergesagt!!! GUTE BESSERUNG!!!

  2. Oh Christa, du machst Sachen, da kriegt man ja wirklich Angst…
    Hoffentlich ist es nichts Schlimmeres und dir geht es in zwei Wochen wieder gut.
    Ansonsten würde ich auf jeden Fall Massagen oder Krankengymnastik verschreiben lassen, damit du bald keine Schmerzen mehr hast :/

    Alles Liebe und gute Besserung
    Erdbeerchen

    1. Es ist definitiv zuviel in letzter Zeit, kein Wunder, wenn man da man schnell zu routiniert an die Sache rangehen will – dann klappt es meistens nicht so, wie es soll…
      Krankengymnastik hat die Ärztin im KH auch vorgeschlagen, morgen muß ich ja zu meinem Arzt, mal sehen, was Eric dazu sagen wird…

  3. Oh man Christa, du jagst uns vielleicht einen Schrecken ein. Da kann man wirklich froh sein, dass du den Helm getragen hast. Obwohl die Diskussion darum ja grade sowieso sehr groß ist und ich selbst nie einen trage. Aber das hat mich wirklich nachdenklich gestimmt.

    Ich wünsch dir eine gute und schnelle Genesung! Alles Liebe, Inka

    1. ja oft geht es schneller als man denkt… Ich habe meinen Helm eigentlich immer auf, sobald ich die wohnung verlasse und in den Keller,bzw. die Garage gehe – das war mein Glück…

  4. Auch hier noch einmal gute Besserung.

    Da waren die Schutzengel hellwach, zum Glück.

    Oh, die süßen Mietzen könnte ich so klauen kommen, einfach zuckersüß.

    LG Martina

  5. Pingback: Tarisa testet » Highlights of the week – Freude und Trauer liegen oft so dicht

Leave a Comment