Jacky ging über die Regenbogenbrücke

Jacky´s letztes Foto

Über 13 Jahre war sie an unserer Seite – in guten und in schlechten Zeiten stand sie uns bei. Ihre Krankheitsgeschichte war nicht toll, aber sie hat gekämpft. Heute bekam sie plötzlich einen Anfall, während mein Mann beim Neurochirurgen war. Auch ihm geht es derzeit richtig schlecht und eine OP scheint unumgänglich. Leider wiederholte sich dann Jackys Anfall nach ca. 1 Stunde, was für uns sehr schlimm war.  Nachdem der Tierarzt bei ihr war, meinte er, eine Chance hätte sie noch verdient und gab ihr eine Spritze. Danach ging es wieder ganz gut, sie war kaputt und müde – siehe Foto oben –  und bekam kurz darauf erneut einen Anfall. Ich rief gleich nochmal unseren Tierarzt, der trotz später Stunde  immer zu erreichen ist. Wir konnten uns noch von Jacky verabschieden und wurde dann erlöst. 

Jacky und Virginia

Ich weiß nur noch nicht, wie ich das Virginia erklären soll… wo sie täglich fragte, ob Jacky wieder gesund wäre – am frühen Abend war sie das soweit ja noch. 

chris-tas-blog

Hier findest Du weitere interessante Beiträge

20 Kommentare

  1. Ich bin ganz traurig obwohl ich euch noch nicht so lange kenne, aber ich habe selber 2 Hunde die ich über alles Liebe und kann mich somit gut in dich reinversetzen :O( Ich drück dich mal ……..

    Gruß Brigitte

    1. Für die Maus ist es besser so… sie hat gekämpft aber wenn es nicht mehr geht, soll man Abschied nehmen

  2. Tanjushka says:

    Oh nein, das tut mir ja soooo leid!!! Ich finde es so traurig, wenn ein Tier, das zur Familie gehört, einfach weg genommen wird. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit!
    Liebe Grüße
    Tanjushka

  3. Dankeschön für Euer Mitgefühl…

  4. Mein Mitgefühl für euch, fühlt euch gedrückt.
    Jacky pass von dort oben aus dem Regenbogenland auf
    deine Zweibeiner auf, sie sind sehr traurig.
    Traurige Grüsse von Sylvia

  5. Leane says:

    Ich bin in Gedanken bei euch , wir mussten uns auch von unseren Aslan verabschieden.
    Jacky passt auf euch auf und sie wird bestimmt hinter der Regenbogenbrücken auf unseren Aslan treffen .
    Ich drück euch Leane

  6. Liebe ChrisTa,

    das tut mir furchtbar leid für Euch. Ich wünsch Euch alles Gute.
    Jacky geht es jetzt bestimmt besser und in Gedanken wird sie immer bei Euch sein.
    LG

  7. Oh christa, das schmerzt mich sehr, ich selbst bin im augenblick ja auch mit unserem James in Behandlung wegen seiner Bandscheibe. Es ist wirklich schmerzhaft, jemanden gehen zu lassen, egal ob Mensch oder Tier. Aber gerade bei einem Tier ist es so, daß uns seine grenzenlose und uneingeschränkte Liebe zu dem macht was wir sind und deswegen tut es doppelt weh. Aber ich denke sie hatte 13 schöne Jahre bei euch und sie war sich sicher, daß sie geliebt wurde.
    Das Ihr sie habt gehen lassen, war bestimmt das größte Zeichen eurer Liebe zu ihr! Und hinter der Regenbogenbrücke ist es sicherlich sehr schön – keine schmerzen, kein kummer, kein leid – und sie beobachtet euch und wartet dort bis ihr euch irgendwann einmal wieder sehen werdet!
    Liebe Grüsse – ich bin in Gedanken bei euch –
    Manu

  8. says:

    Mein Mitgefühl ist ebenfalls bei Euch. Es tut mir sehr leid. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie weh es tut.

    LG Heidi

  9. Oh 🙁 Das Tut mir wirklich sehr leid für euch…ich weiß leider zu gut wie das ist…ih hoffe die kleine Viginia wird bald nicht mehr traurig sein

  10. Liebe Christa, wenn ich das gerade lese bekomme ich einen ganz dicken Kloß im Hals 🙁 Du weißt ja, dass ich selbst eine Knutschkugel zu Hause habe. Es tut mir von Herzen leid und fühle total mit…
    Sie passt nun von oben auf Euch auf und in Euren Herzen wird sie immer sein :*

    1. ja Miriam, das wird sie ganz bestimmt – danke für Dein Mitgefühl

  11. Melanie says:

    Es ist bewundernswert, dass ihr nicht aufgegeben habt und auch dass der Tierarzt immer zur Stelle war. Ihr habt alles versucht was möglich war! Denke an euch…

    1. sie hätte uns doch auch nie aufgegeben

  12. says:

    Es tut mir so leid das ihr den Kampf verloren habt, aber sie hatte eine wirklich schöne Zeit bei euch und hat auch gemerkt das ihr mit ihr zusammen gekämpft hat.
    Fühl dich noch mal lieb gedrückt.

  13. Romy says:

    🙁 Das tut mir so leid für euch. Fühlt euch aus der Ferne gedrückt.

    Tierliebe ist etwas wunderbaren, aber vor so einem Abschied graut es mir! In euren Herzen wird Jacky immer einen Platz haben. Und was man in seinem Herzen trägt, das kann man durch den Tod nicht verlieren.

    LG Romy

    1. Dankeschön – Man merkt, wenn es nicht mehr geht – auch Jacky merkte es und war anhänglich und leckte uns ständig ab. Wir waren bei ihr – bis zuletzt, haben sie gestreichelt, beruhigt und waren einfach für sie da – so wie sie immer bei uns war, wenn es uns mal nicht gutging

  14. Martina says:

    Oh nein….. 🙁 Ich habe so mit euch geofft und gebangt. Und auch wenn man wusste es wird nicht mehr lange sein, so hätte ich es Jacky und euch so sehr gegönnt, dass sie noch einmal den Frühling und Sommer in ihre geliebten Natur erlebt.

    Das tut mir total leid.

    Aber schön, dass ihr euch so verabschieden konntet.

    Sei ganz lieb gedrückt,

    martina

    1. wir wollten Ende april noch zusammen verreisen, hatte eine schöne hundefreundliche Ferienwohnung in den Bergen gebucht, da lief sie so gerne spazieren…
      In unseren herzen ist sie dabei – immer – überall

  15. […] einige schon mitbekommen haben, hat mein Mann seit einigen Wochen schmerzhafte Rückenprobleme, die bis in den Arm strahlen. Wirbel drücken auf seinen Nervenkanal und teilweise ist kein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.