kleine Wohnung - zweckmäßig einrichten

kleine Räume hübsch und zweckmäßig einrichten

Allerlei der letzten Tage
Exklusive Produkttesterin für Lancôme Dreamtone

***Anzeige***wohnen***ratgeber***
Unser Gästezimmer ist fertigUnser Gästezimmer ist fertig renoviert, das Gästebett aufgestellt und die Betten bezogen. Ich habe sogar passende Gardinen zur Bettwäsche gefunden und es sieht eigentlich schon richtig gemütlich aus. Da der Raum nicht allzu groß ist, bemühten wir uns, den Raum trotzdem optisch größer wirken zu lassen. In der einen Ecke konnten wir leider nur eine kleinere Kommode aufstellen obwohl eine Garderobe sinnvoll wäre. Ich hätte zudem auch noch gerne einen Sessel oder einen hübschen Stuhl und vor allem etwas Stauraum für die Kleidung, Koffer und Taschen, falls mein Besuch mal länger bleiben würde.

So müßte nicht alles frei im Raum herumstehen sondern könnte schnell beiseite geräumt werden. Gerade für kleine Räumen gibt es oft nicht die passenden Möbel aber ich habe hier einige nützliche Tipps, wie man solche Zimmer trotzdem hübsch und zweckmäßig einrichten kann:

Kleine Räume hübsch einrichten

Wer in der Stadt lebt kennt sicher das Problem: die Räume sind klein und viele Möbel viel zu groß dafür. Während der Trend zu großen Wohnlandschaften und XXL-Wohnwänden geht, muss man schon suchen, um kleine Möbel für kleine Wohnungen zu finden. Man weiß ja: je mehr im  Raum herumsteht, umso kleiner wirkt er. Praktisch sind kleine Möbel auf Rollen, die man jederzeit zur Seite schieben könnte. Mit kleinen Rollen vom Baumarkt kann man selber einfache Möbel schnell gangbar machen. Wir haben z.B. eine kleine Holz-Truhe damit aufgepimpt, die als Spielzeugkiste dient. So kann Virginia diese jederzeit aus der Ecke holen und nach dem Spielen kinderleicht wieder aufräumen. Bewährt für kleine Wohnungen sind Tische zum Ausziehen, Funktionssofas und auch Klappstühle, die man in Nischen bis zum nächsten Besuch von Freunden usw. verstaut.

das schmälste Haus in der Umgebung

Das Dachgeschoss perfekt einrichten

Ganz wichtig ist es beim Dachgeschoss, dass dieses hell und freundlich erscheint. So haben wir uns für weiße Wände mit einer roten Stirnwand als Farbakzent entschieden und den hellen Naturboden nur mit Klarlack versiegelt. Zur Einrichtung selbst wäre es natürlich wünschenwert, wenn man den Platz unter der Schräge komplett nutzen könnte. Für so einen passgenauen Einbau müßten wir jedoch einen Schreiner beauftragen, was sicher nicht ganz so günstig wäre wie z.B. ein Kiefern-Lowboard von woody-möbel. Dieses würde super zum Bett und zur Kommode in der Ecke passen und die Lieferung wäre sogar versandkostenfrei. Darauf könnten wir noch eine kleine Lampe stellen, damit der Raum auch abends genügend ausgeleuchtet wäre.  Gerade in Dachschrägen bietet eine normale Hängeleuchte nicht genügend Licht und man sollte mit Tisch- und Dekoleuchten kleine Lichtinseln schaffen. 

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

3 Comments

  1. Ja es ist schon wichtig, daß man gerade kleine Räume nicht überläd. Kleine, feine Möbel sind was schönes und vorallem auch praktisch. Man kann sie wunderbar hin und her schieben und ständig das Zimmer umdekorieren!
    LG

  2. also überladen ist nicht gut bei kleinen räumen, aber ich bin eher für weniger möbel, dafür ausgewählte, aber die müssen dann ja nicht unbedingt klein sein. statt couch, tisch, essgruppe etc. halt nur eins davon .. so hab ich das.. oder klappbare lösungen, die man gut verstauen kann

Leave a Comment