Kurzurlaub im Bayerischen Wald #pfingstferien

Lange ist´s her...
Tabuthema Inkontinenz #demenz #blasenschwäche

***Reisen***
Wie Ihr sicher mitbekommen habt war ich mal wieder einige Tage nicht online. Das lag daran, dass wir auf Bitten unserer Enkelkinder spontan ein paar Tage in den Bayerischen Wald gefahren sind. Wir bekamen noch kurzfristig am vergangenen Sonntag die Zusage für ein tolles, kleines Ferienhaus, so dass die Fahrt direkt am Pfingstmontag losgehen konnte. Unsere Fellnasen blieben zuhause, Schwiegermutter kam auch mit. Die Anfahrt ging zügig voran, so dass wir nach knapp 2 Stunden schon in unserer Unterkunft ankamen.. 

Da meine Schwiegermutter ja „nur“ dement ist, aber sonst keinerlei Krankheiten hat, konnten wir sie auch während dieser Tage gut betreuen und auch zu kleineren Ausflügen mitnehmen. Vorsichtshalber hatten wir einen Rollstuhl dabei, in dem sie bequem sitzen konnte, während die Kinder allerlei Aktivitäten nachgehen konnten. Mittlerweilen sind sie ja schon so selbständig, dass sie lieber alles alleine fahren wollen. So waren wir in St. Englmar im Rodel- und Freizeitparadies, das wirklich allerlei zu bieten hatte.

Hier fanden wir die Preise schon sehr angemessen und auch die Tatsache, dass man die Fahrchips für mehrere Fahrgeschäfte nutzen konnte. Die „längste Achterbahn Bayerns mit einer Länge von 755 m soll für Kinder ab 4 Jahren geeignet sein, ich muß aber sagen dass ich diese Bahn schon ganz schön heftig fand. Auch Virginia wollte nicht nochmal fahren, was schon was heißen will… Hier würde ich jedem Erwachsenen empfehlen, die Bahn erst selber auszuprobieren…

Am Donnerstag und Freitag, der Tag unserer Rückreise, waren dann Gewitter und Regen im Wechsel mit Sonnenschein. Naja, dann nutzen wir das Wetter zum Pfützenhüpfen und Schneckensammeln und machten es uns vor dem Kamin richtig gemütlich.

 

 

 

Mit einem Umweg zum „Gläsernen Wald“ machten wir uns dann auf die Rückreise.

Und natürlich war Stau. Während man doch tatsächlich eine Rettungsgasse bildete stand plötzlich ein rumänischer Reisebus neben uns. Der nutzen die Rettungsgasse für sich… Unglaublich!!! 

Nun bin ich zurück, der nächste Urlaub ist im Juli geplant – ganz ohne Schwiegermutter, Enkelkinder und Hunde. Kaum zu fassen aber wir haben doch tatsächlich eine Pflegeplatz für 5 Tage bekommen, besser als nichts, immerhin ist es bis Oktober noch lange hin…

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

 

 

3 Comments

  1. Sieht toll aus! Da möchte ich nächstes Jahr auch gerne mal hin.

    Zum Thema Rettungsgasse: Ich sehe auch immer wieder Leute die das für sich ausnutzen und einfach durchfahren. Die Leute verstehen nicht, dass es vielleicht um Menschenleben geht.

Leave a Comment