LaLatz: Essen, Kleckern, Sauber bleiben

Shirts von Barito, meinem neuen Lieblingsdesigner
Cremes, Tabletten, Tropfen & Co

***Anzeige***Kinder***
LaLatz KleckerschutzGerade wenn Kinder selber essen möchte, geht auch immer wieder etwas daneben. Auch meine Enkelkinder essen zwar schon sehr selbständig aber nicht immer geht das so ganz ohne Kleckerei ab. Besonders ärgerlich sind dann vor allem die Flecken, die sich nicht so leicht auf die Schnelle entfernen lassen wie z.B Spaghetti-Sauce. Wie gut, dass ich für beide nun einen LaLatz habe, der Tischset und Latz vereint

Kleckerschutz für Kinder

LaLatz besteht aus einem strapazierfähigen Material, ist abwaschbar und sofort wieder einsetzbar. Er eignet sich für alle Kinder zwischen ca. 10 Monaten und 5 Jahren – vom ersten Gläschen bis zur richtigen Mahlzeit. Das Design ist sehr farbenfroh in rot oder blau mit aufwändig gearbeiteten Ziernähten und in der Mitte befindet sich eine weiß Kreisfläche, die als Orientierungspunkt für den Teller dient. Die Unterseite ist hell und hat eine Antirutschbeschichtung. 

Latz für Kinder

Magnetverschluß am Nacken

LaLatz wird um den Hals gelegt und im Nacken mittels Magnetverschluß verschlossen. Wenn das Kind nun kleckert, sammelt sich das in der praktische Auffangrinne , die sich zwischen Kind und Tisch bildet. Nach dem Essen öffnet man den Verschluß im Nacken und legt ihn um den Teller. So kann Mama – oder Oma- den Teller vom Tisch nehmen und den LaLatz mitsamt den Klecker-Resten in die Küche tragen, wo man ihn feucht abwischen kann. Aber seht selbst:

LaLatz besteht aus 100% Polyurethan, ist phtalat- und latexfrei und enthält keine Weichmacher. Bestellen kann man sie in zwei Größen (S = ab ca.10 Monaten und M = ab 2 Jahren) zu jeweils 29,95 € zuzügl. 3€ Versandkosten. 

LaLatz auf dem Tisch

Gestern fand dann bei mir gleich die Generalprobe statt und beide Kinder fanden das ganz witzig. Man sollte die Kinder aber nicht unbeaufsichtigt lassen, da sie bei Unachtsamkeit auch den Teller mit vom Tisch ziehen könnten. Hier passierte es zum Glück, als die Teller noch leer waren.

Leider ließen sich die Flecken der Tomatensauce nicht einfach abwischen und ich bin nun gespannt, ob die Maschinenwäsche die Fleckentfernung schafft. Ich würde es ansonsten sehr schade finden, zumal mit der Zeit die Lätze sicher unansehnlich wären. 

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Ich erhielt das Produkt kosten- und bedingungslos zu Testzwecken - ich schreibe meine eigene Meinung nieder

3 Comments

Leave a Comment