leckere Kürbissuppe – schnell zubereitet #rezept #pumpkin

Leckere Bratäpfel zur Vorweihnachtszeit #rezept #bratapfel
Johannisbeerkuchen mit Schneehaube (Ribiselkuchen)

Der Herbst steht vor der Türe und ich habe bereits den ersten Kürbis gekauft. Da mein Mann keine Kürbissuppe mag, wurde ein kleineres Exemplar zu leckerer Kürbissuppe verarbeitet. Ich habe dazu Kokosöl verwendet, was dem ganzen den besonderen Pepp verleiht. Das Rezept hierfür möchte ich Euch nicht vorenthalten – ihr solltet sie unbedingt einmal ausprobieren:

Zutaten:

1 Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
ca. 500 ml  Brühe
frischer Ingwer 
1 TLCurrypulver
nach Belieben frischer Chili 
1 TL Kreuzkümmel
1 Becher Creme fraiche (alternativ Sahne)
1/2 TL Salz
1 EL Zucker
etwas Pfeffer
nach Belieben Kerbel

Ganze einfach und schnell zubereitet:

Den Kürbis waschen, zerteilen und von Kernen befreien. Der Hokkaido kann mit der Schale verwendet werden, so daß man ihn jetzt in kleine Stücke schneidet.  Zunächst wird die Zwiebel in Kokosöl angeschwitzt und leicht gesalzen.  Kürbisstücke zugeben und ebenfalls leicht andünsten lassen. 

Danach wird mit der Brühe aufgegossen. Jetzt gibt man den klein geschnittenen (oder geriebenen) Ingwer dazu – es kann auch Pulver verwendet werden, fügt Curry,  Kreuzkümmel und wer mag etwas Chili zu. Das ganze mit frischem Pfeffer würzen. Nach belieben nachsalzen und UNBEDINGT den Zucker zugeben. Nach Belieben den Kerbel zufügen.

Die Suppe wird sämig und sollte so ca. 20 – 25 Minuten köcheln. Danach wird sie vorsichtig püriert. Jetzt mit Creme fraiche oder Sahne verfeinern. Wer auf Einlage nicht verzichten mag: besonders lecker sind Krabben, Lachs oder Schinkenwürfel. 

Durch das Kokosöl und den Ingwer erhält die Suppe einen wahrhaft leckeren Geschmack und ich finde es schon sehr schade, daß meinem Mann sowar überhaupt nicht schmeckt. Wie gut, daß die Hokkiado-Kürbisse eher klein sind und so die richtige Größe für mich haben. 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen

4 Comments

  1. Kürbissuppe ist einfach etwas herrliches – leider mag meine kleine Maus keinen Kürbis.. Aber ich werde nach dem Rezept lesen bald mal wieder eine kochen und es wieder bei ihr probieren 😉

    Viele Grüße
    Nadine

Leave a Comment