Open-Air-Oper im Rittersaal der Burg Hellenstein #verdi #nabucco

Unser Urlaub auf Peloponnes #griechenland

***Anzeige***
Oper auf Schloss Hellenstein in HeidenheimSchon vor einigen Wochen erhielt ich als Kneipp® VIP-Autor zwei  Eintrittskarten für die Oper „Nabucco“. Sie wurde bereits im Jahre 1841 von Giuseppe Verdi komponiert und am 9. März 1842 im Teatro alla Scala in Mailand uraufgeführt. Nun, ich bin jetzt nicht DER Opernfan und dieses Gesinge allgemein ist nicht so ganz mein Ding aber bereits im Frühjahr war ich mit meiner Mom bei den Drei Tenören in Nürnberg und fand es eine Erfahrung, die man im Leben zumindest einmal gemacht haben sollte. Umso mehr freute ich mich vor allem auch für meine Mom, dass wir die Karten bekamen und machten uns dann abends auf ins ca. 150 km entfernte Heidenheim.

Die Autobahnfahrt verlief problemlos und so kamen wir dann zeitig genug an und konnten auch gleich einen Parkplatz in der Innenstadt finden. Nachdem ich bereits im Vorfeld im Internet gestöbert hatte wußte ich, was uns ungefähr erwarten würde und so haben wir uns auch entsprechend gekleidet. Es sollte nicht overdressed aber auch  nicht zu leger sein. Ich entschied mich für eine moderne Stoffhose und Bluse, eine dünne Strickjacke nahm ich ebenfalls mit, immerhin sollte die Oper ca. 2,5 Stunden dauern und so warm wie momentan war es da noch nicht.

Heidenheim - Burg Hellenstein

Burg Hellenstein in Heidenheim

Die Burg Hellenstein, das Wahrzeichen der Stadt Heidenheim, liegt auf 74 m hoch auf dem Hellensteinfelsen, den wir zu Fuß erklimmen mußten. In hohen Schuhen war das gar nicht so einfach, zumal der Weg hinauf schmal und steil war. Um das Schloss herum liegt eine goßzügige, sanft hügelige Parkanlage mit altem Baumbestand, an die sich ein  ein 30 Hektar großer Wildpark anschließt. 

Burg Hellenstein - Innenhof

Blick von oben auf Heidenheim

Von hier oben aus hat man einen schönen Blick auf die Stadt, es gab dann Programmhefte und Getränke, die man sich an Stehtischen schmecken lassen konnte.

Bewirtung vor den Opernfestspielen auf Schloss Hellenstein

Dann ging es auch schon in den Rittersaal, wo wir in der 6. Reihe Platz nehmen konnten. Wir kamen in den Genuß einer Neuinszenierung, die am 29. Juni 2018 Premiere hatte. Fotografieren und Videos waren hier verboten, hatte aber – wie viele andere leider auch – trotzdem vor Beginn der Aufführung ein Foto gemacht, damit ich Euch diese tolle Kulisse zeigen kann.

Rittersaal im Schloss Hellenstein

Alles in allem war ein eine tolle Erfahrung, die Musik sehr gut und dank der Neuinszenierung konnte man auf Videoleinwänden die Übersetzung der Texte mitverfolgen. Und natürlich sieht das Schloss Hellenstein auch nachts toll aus, wenn es beleuchtet ist

Schloss Hellenstein bei Nacht

Vielen Dank nochmal an Kneipp® für die Opernkarten, es war eine tolle Erfahrung.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

5 Comments

  1. Wow solche Events finde ich immer Klasse, wir waren im Juni auch zu einem Konzert, welches auf einen Wasserschloss statt fand und das war so genial
    Schönen Sonntag
    Liebe grüße Leane

  2. Das ist ja einmal eine tolle Idee, mit Opernkarten überrascht zu werden. Da hast du dich ja auch entsprechend gefreut. Bei mir spielt dann auch immer die Garderobe eine große Rolle. Allerdings war ich überrascht, dass man auch mit Schlabberpulli und im Straßen-Look in der Oper erscheinen kann. Da bin ich sicher sehr altmodisch, denn ich bevorzuge es, mich hübsch anzuziehen.

    Liebe Grüße
    Sabine

Leave a Comment