passende Schuhe – nicht nur für Extrem-Sportarten

Auch im Alter aktiv bleiben
LOVI - I love it

***Anzeige***Fashion***
Ich staune ja immer wieder, wie sich die Mode im Laufe der Zeit verändert und was zu meiner Teenie-Zeit modern war nennt man heute Retro. Und während man früher sein Skateboard oder Fahrrad als Beförderungsmittel zum Shoppen oder zur Schule benutzte haben sich heute daraus zum Teil Extremsportarten entwickelt, bei denen man aber unbedingt auch auf die richtige Kleidung, bzw. Schuhe achten sollte. 

Während man früher auf die Funktionalität achtete so legt man heute Wert darauf, daß Sportschuhe zudem auch schick aussehen: wie in der Action Sport Serie Nike 6.0. 

Gerade in der Boarder-Skater-Biker-Szene – zu der auch mein Sohn gehört – legt man vor allem auch großen Wert auf das Äußere – besonders wenn er zum Snowboarden unterwegs ist. Da muß zum coolen Snowboard-Anzug die passende Skibrille her und farblich alles natürlich zum Board passen.  

Ich verstehe ja schon, daß man heute gerade als junger Mensch den Fokus mehr auf das Drumherum legt und die Funktionalität dabei möglichst  nicht zu kurz kommen sollte. So würde er sicher auch für das Apres-Ski – was es zu meiner Skifahrer-Zeit auch noch nicht in der Form gab – sicher keine ganz einfachen Straßenschuhe tragen. Zwar sind die Softboots schicker und bequemer als die Skistiefel von damals und auch zum Feiern weitaus besser geeignet aber meist zieht man sich dann doch schnell vor der Hüttengaudi bequemeres Schuhwerk an – vor allem, wenn man darin stundenlang verharren möchte. Hierzu eignen sich Sneakers natürlich besonders, da man diese ja auch zur Jeans tragen kann.

Gerade die Teenies sind ja in Sachen Klamotten meist sehr eigen und ich als Mutter habe es ja auch selber miterlebt, wie schnell das auch ins Geld gehen kann. Aber egal, welches Outfit man gerade trägt, heutzutage kann man ja die passenden Schuhe aus dem Online-Shop bestellen und diese sind im Gegensatz zu meiner Teenie-Zeit doch richtig stylisch geworden. Ich brauche zwar keine Schuhe mehr für meinen Sohn kaufen, aber jetzt sind ja die Enkelkinder da und schon für die Kleinsten gibt es Sneakers bekannter Label, wobei sich hier die Frage der Notwendigkeit schon stellt. Wie auch immer… hübsch sind sie trotz allem und auch unser Brooklyn darf solch ein Paar sein eigen nennen. 

Ich stöbere vor allem auch gerne in den Sales der Shops, so kann man angesagte Kleidung, Schuhe und Accessoires zu wirklich günstigen Preisen bekommen und freut sich über ein bischen mehr Geld im Geldbeutel. 

1 Comments

  1. Schöner Artikel. Ich habe auch immer das Problem mit den Schuhgrößen, vor allem wenn ich im Internet bestelle passen diese oft nicht. Aber dafür sind die Markenschuhe im Internet wesentlich günstiger als im Einzelhandel.

Leave a Comment