peopleAG – die Plattform für Mikrojobs

Erstes Deutsches Meersalz aus Sylt
Es wird sportlich... bei Gymondo.de immer dann, wenn ICH es möchte

***Anzeige***Ratgeber***
Du fragst Dich jetzt sicher was Mikrojobs sind und wozu sie gut sein sollen. Die meisten von uns könnten hin und wieder so einen Smartjobber, wie sie bei peopleAG auch genannt werden, sicher öfters gebrauchen. Zum Beispiel, um den Rasen zu mähen oder mit dem Hund Gassi zu gehen, wenn man gerade keine Zeit hat. Oder wenn man einen Pkw an- oder ummelden möchte, aber selbst nicht frei bekommt, um in der Schlange zu warten, bis man dran ist. Besonders Alleinstehende würden sich z.B. Hilfe beim Zusammenbauen eines Regals oder eine Begleitung zu einem Event wünschen. Ich könnte sogar meiner Freundin Marina hinter Hamburg ein Geschenk überbringen lassen – all das ist möglich weil die Smartjobber im Schnitt sogar 70 Euro Geld vorstrecken.

Sicher hat der ein oder andere auch schon erlebt, dass man für einen bevorstehenden Umzug 5 Freunde und Bekannte eingeladen hat, die dann entweder nicht kamen oder irgendwelche fadenscheinige Ausreden hatten. Für dies und noch viel mehr steht die peopleAG mit knapp 10.000 Smartjobbern bundesweit zur Verfügung. Die Idee, die hinter dem ganzen steht ist simple aber durchaus sinnvoll. Während man auf anderen Plattformen Aufträge eingibt und hofft, das man ein möglichst billiges Angebot bekommt gibt man bei peopleAG immer den Betrag ein, den man für den zu erledigenden Job ausgeben möchte. Ich denke da gerade auch an Rentner, die nicht soviel Geld zur Verfügung haben und sich hier auch jemanden suchen könnten, der für sie einkauft oder sie zu Ämtern oder zum Arzt begleitet. Dabei ist sogar jeder Job automatisch haftpflichtversichert – sowohl der Smartjobber selbst als auch die Waren bzw. deren Transport.

Nachdem man einen Job eingegeben hat, wird direkt eine Mail an Smartjobber in der Nähe rausgegeben, in der der Auftrag beschrieben wird. Meist erfolgt die Vermittlung innerhalb weniger Minuten. Der- oder diejenige, die den Job annimmt, setzt sich anschließend direkt mit dem Auftraggeber in Verbindung und spricht die Details ab. Nach Erledigung des Jobs erfolgt auch bei peopleAG eine Bewertung, was ja immer gut ist. Man bekommt selbstverständlich eine Rechnung, die man gegebenenfalls absetzen kann (hierbei handelt es sich natürlich nicht um Förderung der Schwarzarbeit).  Die peopleAG ist hier nur als Vermittler tätig, um die steuerrechtlichen Angelegenheiten müssen sich die Smartjobber selber kümmern. Jeder der Geld einnimmt, muß das auch angeben – versteht sich eigentlich von selbst.

Gesteck bestellt über peopleAG

Natürlich habe ich das Angebot gleich mal getestet. Bevor wir in den Kurzurlaub fuhren, habe ich ein Grabgesteck bestellt, das dann bei meiner Schwester in Nürnberg abzugeben war. Dabei habe ich den Wert des Gesteckes und auch das, was mit der Job wert ist, eingegeben. Obwohl hier in Nürnberg und Umgebung noch nicht allzuviele Smartjobber gemeldet sind, rief mich doch tatsächlich schon wenige Minuten später eine sehr nette Dame an und stellte sich als Smartjobberin vor, die meinen Auftrag angenommen hätte. Nachdem die Details besprochen waren, rief sie mich dann gleich am nächsten Tag an um mir mitzuteilen, dass sie das Gesteck in einem Blumenladen besorgt und an meinen Neffen unter der angegebenen Adresse übergeben hätte. 

Meine Schwester schickte mir gleich am Abend noch ein Foto und ich war echt total überrascht, wie groß der wirkte. Sie hatte es gleich am nächsten Morgen zum Grab gebracht. Natürlich hätte ich es auch direkt zum Grab bringen lassen können, dazu hätte ich nur genau angeben müssen, wo sich dieses befindet. Bevor wir dann in den Bayerischen Wald fuhren, besuchten wir das Grab meiner Oma und konnten das Gesteck bestaunen, das wirklich wunderschön war.

Smartjobber von peopleAG besorgen auch Grabgestecke

Eine tolle Sache, es gibt immer mal Dinge, für die man selber gerade keine Zeit hat oder wozu man auch oftmals einfach keine Lust hat (Hecke schneiden oder Wände streichen oder den Keller entrümpeln). Ich bin mal gespannt, wann sich auch hier bei mir in der Umgebung die ersten Smartjobber finden werden.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

PR/Werbung

5 Comments

  1. oh hier fallen gerade bei dem rieseigen garten auch häufiger mal kleine Arbeiten an wo entweder keiner Zeit oder Lust zu hat, da wäre solch ein Portal bestimmt das ein oder andere Mal ganz hilfreich, werd ich mir auf jeden Fall mal Merken, danke dir für den tipp.

Leave a Comment