Tee auf Knopfdruck: Special T® by Nestle

Smartphone gut geschützt: handyhuellen.de
BIOTHERM Blue Therapy Amber Algae Revitalize Tagespflege #beauty

***Anzeige***Haushalt***

Jeden Tag aufs Neue muss ich darauf achten, dass meine Schwiegermutter genügend trinkt. Das ist bei alten Leuten wirklich sehr schwer und die fortgeschrittene Demenz macht es um ein mehrfaches schwerer. So versuche ich natürlich auch, Abwechslung zu bieten, schließlich möchte ich auch nicht tagelang nur Wasser oder Säfte trinken. Tee steht natürlich auch auf dem Plan, aber das ständige Wasserkochen, Teebeutel ziehen lassen usw. macht es auch nicht einfacher. TheInsiders gab mir die Möglichkeit, die brandneue MINI.T Teemaschine auszuprobieren. Tee auf Knopfdruck – klingt ja ziemlich gut… SPECIAL.T – eine – laut Infos „einzigartige Maschine, welche  für jeden Tee, die Wassertemperatur und die Ziehzeit auf das Grad und die Sekunde genau anpasst“

Die Mini T. ist wirklich klein und kompakt. Aufgrund der Größe ist sie für kleinere Küchen oder aber auch bei Schulungen usw. interessant.  Sie ist jederzeit einsatzbereit und erhitzt nur soviel Wasser, wie sie zum Aufbrühen einer Tasse Tee benötigt. 

Vor dem ersten Tee wird die Maschine gespült, d.h. der Wasserbehälter wird gefüllt und der Ein-Ausschalter gedrückt. Nach dem Drücken auf das „T“ wird die Maschine in Betrieb gesetzt und sie entlüftet sich. Dann wird der beiliegende Wasserfilter eingesetzt. Auch dieser wird zunächst mit Wasser durchgespült.


Nun klappt man den Hebel nach oben und setzt eine Teekapsel ein und klappt den Hebel wieder nach unten. Die grüne „T-Master-Taste“ leuchtet auf und zeigt an, dass die Maschine die Kapsel bzw. die Aufguß- Temperatur und Zeiteinstellung erkannt hat. Dies erfolgt durch die speziellen Codes auf den Kapseln. Die zuletzt verwendete Kapsel wird bei Hebelöffnung direkt in den Auffangbehälter geworfen und kann so einfach entsorgt werden. Hier muss ich jedoch bemängeln, dass sich auch immer etwas Tee aus den Kapseln in den Behälter läuft. 

Ein großes Minus ist jedoch der ganze Plastikmüll, den man ja eigentlich vermeiden möchte. Auch die Macher der Kapseln haben zwischenzeitlich wohl das Problem erkannt und sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 100 % recyclebare oder weiterverwertbare Verpackungen anzubieten.


Im Rahmen des Tests erhielten die Tester eine Packung mit verschiedenen Kapseln sowie die Möglichkeit, 30 weitere Kapseln nachzubestellen. Hier lief aber etwas gründlich daneben denn die bestellten Kapseln kamen erst viele Wochen später an.

Mir gefällt an der Maschine, dass man unten im Boden das Kabel genau nach Wunsch aufwickeln kann und es nicht einfach so herumhängt. Das einfache Zubereiten ohne daneben zu stehen ist gerade für mich optimal, da ich ja ständig meine Schwiegermutter beaufsichtigen muss. Der Tee kommt wirklich richtig heiß aus der Maschine, was ebenfalls sehr positiv ist. 

Obwohl die ausprobierten Teesorten wirklich gut waren und zwischenzeitlich auch die anderen, nachgelieferten 3 Sorten ankamen, konnte mich die Maschine ansich schon überzeugen, aber das Nachbestellen der Kapseln finde ich total kundenunfreundlich. Dies liegt zum einen daran, dass man online bei special-t.com zwar viele verschiedene Sorten Tee bekommt, diese aber nur mit Kreditkarte bezahlen kann. Zum anderen gibt es Kapseln auf amazon usw., aber um ein mehrfaches des Preises. Ich denke, die Macher der Kapseln wollten hier  andere Möglichkeit der Bezahlung anbieten.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & moreIch erhielt das Produkt kosten- und bedingungslos zu Testzwecken - ich schreibe meine eigene Meinung nieder

 

 

3 Comments

  1. Da gebe ich Dir recht, die Mini T. ist wirklich klein und kompakt. Sieht auch sehr stylisch aus und macht sich bestimmt in jeder Küche und jedem Büro ziemlich gut. Die Auswahl an Teesorten scheint auch sehr umfangreich zu sein und die Qualität ist bei Nestlé immer Premium. Auch die Bedienung funktioniert einfach und selbsterklärend. Und Du hast das Ganze sehr anschaulich erklärt – wie immer 🙂 Deshalb lese ich Deinen Blog regelmäßig. Allerdings sollte man wirklich erwähnen, wie in dem Beitrag schon geschehen, dass ein herkömmlicher Teebeutel doch umweltfreundlich ist, als diese Kapseln.

  2. Die Tea-Time hatten wir auch vor 20 Jahren, aus Bequemlichkeit auch benutzt. Der Tee war okay, aber ist nie zu vergleichen mit frisch aufgebrühtem losem Tee. Ob es am Plastikbehälter lag, in dem der Tee zieht, oder an etwas anderem, kann ich nicht sagen.

    Wenn es ganz schnell gehen soll, habe ich in 1Min Wasser für einen Becher gekocht und hänge einen Beutel 2Min rein. Kapseln etc. finde ich gruselig.

Leave a Comment