Visitenkarte – das Aushängeschild

DAS nervt mich zur Zeit ungemein...
Nature`s Paradise - Tropical Feelgood Shampoo & Conditioner

***Sonstiges***
Chris-Ta´s-Blog Visitenkarte
Schon wieder wird der Lockdown verlängert, langsam nervt es schon, dass man nichts unternehmen kann. Wie gerne würde ich mit meinen Enkelkinder in den Zoo gehen oder in den Trampolinpark. Und auch Messen würde ich gerne wieder besuchen, um neue Produkte kennenzulernen. Ich erinnere mich noch gut an die Spielwarenmesse in Nürnberg, die ich vor einigen Jahren besuchen durfte. Hier werden die neuesten Produkte gezeigt und nach vielen tollen Gesprächen konnte ich sogar einige tolle Sachen mit meinen Enkelkindern ausprobieren und bespielen. Ganz wichtig bei solchen Gesprächen ist natürlich die persönliche Vorstellung, bei der ich immer auch eine Visitenkarte von meinem Blog abgebe. Damit hat mein Gegenüber nicht nur meine Kontaktdaten sondern kann gleich die Person dahinter kennenlernen. 

Wenn ich mir meine Visitenkarte so betrachte, fällt mir auf, dass sich noch der alte Blog-Header darauf befindet. Es wird also höchste Zeit, neue Visitenkarten drucken zu lassen. Dabei sollte die Visitenkarte nicht zu überladen sein, das würde auch keinen guten Eindruck hinterlassen.

Visitenkarte in Kartenhalter

Das richtige Papier für Visitenkarten
Im Lauf der Jahre hat sich die Stärke des Papiers von Visitenkarten sehr verändert. Ich erinnere mich gut an die ganze Visitenkarten-Sammlung, die in meiner früheren Firma vorhanden war. Die dünnen Papier-Dinger gingen schnell kaputt, der Aufdruck konnte kaum noch gelesen werden. Mittlerweilen setzt man auf festeres Papier, das man auch noch veredeln lassen kann. Immer interessanter werden auch Visitenkarten aus Recycling- oder Naturpapier, die sogar  FSC®-zertifiziert sind. Bei saxoprint.de kann man sich sogar ein Papiermusterbuch bestellen, um einen guten Einblick in sämtliche Materialien und Veredelungsmöglichkeiten zu erhalten. Hier kann man den Unterschied zwischen Offset-, Bilderdruck- und Sonderpapieren sogar fühlen und sich einen Eindruck von UV-Lackierung und Cellophanierung machen. Diese Veredelungen machen die Visitenkarten alltagstauglicher und robuster und schützen zudem vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, verbessern die Optik und Haptik und erhöhen auch die Farbbrillanz. Während eine Soft-Touch-Cellophanierung der Visitenkarte eine samtige Oberfläche mit kontrastreichen Farbeffekten verleiht eignet sich die UV-Lackierung zum Schutz vor Abrieb, Kratzern und Nässe. Ein partieller Relief-Lack erzeugt einen 3D-Effekt, welcher Logos, Motive oder auch den Text hervorhebt und diese Bereiche mit tollen Lichteffekten versieht – all das natürlich auf Vorder- und Rückseite einer Visitenkarte.

Ich glaube, das würde schon einen guten Eindruck hinterlassen, oder? Ach übrigens: schick verpackt sind die Visitenkarten in so einer gezeigten Box. Die Karten sind in so einer Visitenkartenbox gut verpackt und geschützt. Sie können schnell und einfach in jeder Tasche mitgenommen werden und sind jederzeit griffbereit.

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

5 Comments

  1. Hallo Christa,
    gute Visitenkarten sind auch in der digitalen Zeit noch ein wichtiges Kommunikationsmittel.
    Hierbei sollte man auf qualitativ hochwertige Karten setzen.
    Was ich wirklich empfehlen kann, ist es, sich entweder bei einer lokalen Druckerei unterschiedliche Muster zeigen oder bei einem Online-Druckdienst eine Auswahl Test-Visitenkarten zusenden zu lassen.
    Ich hatte es mal auf gut Glück probiert und einfach online Standardvisitenkarten bestellt: diese waren – vor allem die Haptik der Karten – aber leider nicht wie erhofft.
    Daraus lernte ich: lieber zuvor informieren und nicht am falschen Ende sparen 🙂

  2. Deine Visitenkarte sieht wirklich toll aus.
    Und ja, ich freue mich auch schon sehr, wenn der Lockdown endlich ein Ende hat.
    Ich hoffe, spätestens im Sommer kann man endlich mal wieder herausgehen und vielleicht wenn auch eingeschränkt einen normalen Urlaub genießen oder eben in das Schwimmbad, den Zoo oder in das Kino gehen.

    Bis dahin bleib gesund.

  3. Sehen sehr gut aus!
    Was ich dir empfehlen kann sind „NFC Visitenkarten“ die sind wie normale Kreditkarten von der größe und beschaffenheit. Aber wenn du sie an ein Handy hälst kannst du deinen Kontakt direkt auf das Handy übertragen. Ist etwas Umweltfreundlicher (weil du nur eine benötigst) und wie bei dem Link Tree den du bei Instagram nutzt Links einfügen kannst.

Leave a Comment