Euer Foto im Kalender: fotobar@meinbildkalender

Shop Kurios: der Onlineshop für lustige und tolle Geschenke
Aura by Swarovski

***Anzeige***
Ich bin ja – was Geburtstage angeht – ziemlich vergesslich und daher habe ich beschlossen: ein großer Kalender muß her! Nur welchen… ?? Klar, in der Arbeit bekommen wir unzählig viele, aber MEIN  Kalender sollte schon auch etwas hermachen, bekommt er ja schließlich einen Platz, wo ihn auch jeder sehen kann, der zu Besuch kommt. Und ich wurde fündig:

Mit dem fotobar@meinbildkalender könnt Ihr u.a. Euren persönlichen Bildkalender oder einen Namenskalender gestaltet. Wie das mit den Fotokalender geht, werden die meisten sicher wissen: Foto hochladen, Bilder hübsch bearbeiten, Texte dazu… fertig.

Ich möchte Euch heute MEINEN Bildkalender vorstellen, den ich richtig gut finde

Ich habe mich für den Namenskalender entschieden, bei dem Ihr vorgegebenen Poster mit Euren Wunschnamen designen könnt. Wählen könnte Ihr zwischen Bildkalender, Tischkalender und Grußkarten. Es gibt 25 verschiedenen Kalendarien, 19 verschiedene Designvorlagen und 3 Größen (DIN A 3/A4/A5 – jeweils im Querformat).

 Nach dem Klick auf „selbst gestalten“ kommt Ihr auf die Namenseingabe. Diese findet Ihr dann in den Postern wieder:

Jetzt geht das Gestalten richtig los: Ich zeige Euch kurz das wichtigste, weil es wirklich dauert, bis man hier alles genau erkundet und erforscht hat: Ihr könnt soviele Einstellungen vornehmen – unglaublich.. dazu später.

Rechts oben seht wählt Ihr zunächt die Rubrik Bilder. Ich habe die Bilder mit Text genommen (roter Kreis). Jetzt seht Ihr die angebotenen Motive (s. Pfeil). Diese Motive werden per Drag & Drop nach links in den Kalender gezogen. Hierbei öffnet sich ein kleines Feld (siehe Foto) – in dessen Mitte wird das Motiv abgelegt. Ich beschreibe es Euch so ausführlich, weil ich lange davor stand und dachte, man müsse die Motive anklicken.

Nun öffnet sich wiederum ein Fenster, hier seht Ihr Euer gewähltes Motiv und zwei Zeilen für Namen usw. Geht Ihr unten auf übernehmen, werden die zu Beginn eingegebenen Namen eingefügt. Ihr könnt aber auch den Text für jedes Blatt ändern: das könnt Ihr, wenn ihr auf die beiden Männchen klickt. Wenn Ihr alle Motive gewählt habt, gehts richtig los mit dem designen: Kalendarien findet Ihr unter den Designs – hier wählt Ihr auch aus, wo sich dieses befinden soll. Und auch hier: per Drag & Drop nach links in das Motiv! Nun müßt Ihr oben unter Farben den Hintergrund und auch das Kalendarium farblich nach Euren Wünschen gestalten. Auch die Transparenz des Kalenders wird hier eingestellt. Je höher diese ist, umso deutlich kommt das Motiv darunter zum Vorschein!

Bildkalender zum Selbstgestalten

Natürlich könnt Ihr auch gleich Termine eingeben und auch die Farbe für die Sonn- und Feiertage festlegen. Es muß ja nicht immer rot sein… Um Effekte für das Motiv zu erstellen, müßt Ihr zuvor in das Motiv klicken..

Ich schreibe Euch auch das, weil sonst der Reiter nicht zum Vorschein kommt! Bei vielen Effekten geht teilweise leider zuviel vom Motiv verloren – aber das müßt Ihr selber ausprobieren. Wenn Ihr alles fertig habt, könnt ihr oberhalb des Kalenders direkt auf bestellen klicken und bald habt Ihr den Kalender zuhause. 

Hier zeige ich Euch einige meiner Motive:

Motive meines Bildkalenders

Ihr seht, auch in den Hintergründen sind teilweise Muster und durch die Effekte wird jedes Motiv aufgestylt. Ich finde, das sind wirklich tolle Ergebnisse und garantiert ein Hingucker in meiner Küche.

Natürlich gibt es aber auch Fotobücher, Fotoalben, Fotoposter oder auch Leinwände. Schaut Euch doch selber bei Fotobar@meinbildkalender um und gestaltet Euch auch ein tolles Produkt mit Euren Lieblingsmotiven

Ich erhielt das Produkt kosten- und bedingungslos zu Testzwecken - ich schreibe meine eigene Meinung nieder

2 Comments

  1. Liebe Christa,

    ein toller Tipp mit dem Kalender. Ich glaub ich werd auch mal im Shop vorbeischauen, denn sowas hab ich schon lange gesucht.

    Liebe Grüße
    Nadine

Leave a Comment