Sterilisator für Babyfläschchen

Babyfläschchen richtig sterilisieren

Haardünger: Haarausfall stoppen und Neuwachstum fördern
Die Gewinner der Gyrobowls stehen fest

Sterilisator für Babyflaschen***Anzeige***Kinder***
Wie die Zeit vergeht… Nächsten Monat schon feiert mein kleiner Enkelsohn Brooklyn seinen 1. Geburtstag. Er kam ja 4 Wochen zu früh und hat diese Zeit nun mehr als aufgeholt. Er krabbelt schon seit einiger Zeit fleißig am Boden herum und fängt nun schon an, mit Hilfe seines Lauflernwagens durch die Gegend zu düsen. Natürlich steht Virginia als große Schwester jederzeit hilfreich zur Seite und hilft ihm wieder auf die Beine, falls er mal hinfallen sollte.

Gerade die ersten Lebensmonate waren laut meiner Schwiegertochter nicht immer einfach – auch, weil die große Schwester sich vernachlässigt fühlte. Wie gut, dass es heutzutage soviele hilfreiche Produkte gibt, die gerade den Müttern viel Arbeit abnehmen können. Das fängt schon bei den Babyfläschchen an – ich mußte sie damals noch auskochen, hatte immer Angst mich zu verbrühen. Heute benutzt man z.B. einen  einfaches Reinigen und Sterilisieren der nicht nur zweckmäßig ist sondern auch ein echter Hingucker in der Küche sein kann. Natürlich nutzte auch meine Schwiegertochter so ein Sterilisationsgerät um die Fläschchen von Brooklyn zu sterilisieren. 

Sterilisator für Babyfläschchen

Müssen Babyflaschen, Sauger usw. überhaupt sterilisiert werden?

Gerade Neugeborene und Babys bis zum 1. Lebensjahr sind besonders anfällig für Bakterien, Viren usw, die Krankheiten von einem leichten Infekt bis hin zu schweren Magen-Darminfektionen verursachen können. Während ganz früher noch Babys daran verstarben, wird es heutzutage mitunter auch übertrieben: eine vollkommen keimfreie Welt für´s Baby schaffen zu wollen ist aber nicht sinnvoll. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Babyflaschen und Zubehör zu sterilisieren. Zu meiner Zeit eben wurde heißes Wasser verwendet, in dem man die Flaschen auskochte. Nur leider litten auf Dauer die Sauger darunter. Heute nutzt man meist einen Dampfsterilisator, wobei auch hier immer die Verletzungsgefahr nicht unterschätzt werden darf. Ich mußte leider schon Erfahrung mit heißem Dampf an den Fingern machen – war nicht schön.

Ich habe auch schon von einigen Mamis gehört, dass sie die Babyfläschchen einfach in den Geschirrspüler stellen. Das funktioniert, sofern die Temperatur hierbei auf mindestens 70° eingestellt wird da sonst die Keime und Bakterien nicht abgetötet werden.

Babyfläschchen im Dampfsterilisator

Für unterwegs, falls weder Kochgelegenheit noch Steckdose zur Verfügung stehen würden, gibt es sogar Tabletten für eine Kalt-Sterilisation. Praktisch finde ich die Dampfsterilisatoren für die Mikrowelle. Die meisten Mamis haben die sowieso in der Küche und das Sterilisieren erledigt sich auf Knopfdruck.

Natürlich sollten die Fläschchen vorher immer gereinigt sein – am besten mit einer eigens hierfür geschaffenen Flaschenbürste, die die Fläschchen säubern, aber nicht zerkratzen. So wird man lange Freude an seinen Babyfläschchen haben. 

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

Ich erhielt das Produkt kosten- und bedingungslos zu Testzwecken - ich schreibe meine eigene Meinung nieder

2 Comments

  1. Ich fütter notgedrungen aus der Flasche (Spuckkind, muss die Muttermilch andicken).
    Ich koch die Flaschen einmal am Tag aus. Hab aber nur 4 Stück hier, so daß ich tw. die schon noch mal nehme. Bevor ich das mache, spül ich sie aber mit seeehr heissem Wasser zumindest gründlich durch.

  2. Ich bin Kinderkrankenschwester und bei uns ist es so üblich gewesen, dass wir die Flaschen bis das Kind 1 Monat alt war nach jedem Gebrauch sterilisieren mussten und ab 1. Monat nur mehr 1x tgl. Zwischendurch nach jedem Gebrauch mit heißem wasser, Spülmittel und Flaschenbürste reinigen.
    Schnuller 1s tgl. wechseln und einfach zu den Flaschen mit rein. Hat man ja eh genug.
    Ich habe es so gemacht und als meine Kleine dann anfing am Boden rumzu robben und alles in den mund zu nehmen, mach ich es nur mehr sporadisch alle paar Tage mal.
    Milchpumpenzubehör reicht sicher auch 1x tgl. und zwischnedurch halt gut ausspülen mit heißem Wasser und Spülmittel.
    Hoffe ich konnte dir helfen.
    Meine kleine war nie krank oder so,. obwohl ich nicht so dahinter war mit sterilisieren. 1x hatte sie Mundsoor, da hab ich halt wieder öfter sterilisiert.

Leave a Comment