Meine Erfahrung als Werkstatt-Testerin #tüvtester #abzocke

Und plötzlich ist alles anders...
Autoservice von #EUROMASTER im Test #autoservice #werkstatttest

***Anzeige***Lifestyle***
Werkstatt-TestAu man, heute nun kann ich endlich von meiner geheimen Mission erzählen. Wie sicher ganz viele von Euch bewerbe ich mich immer wieder auf interessante Tests und freue mich natürlich, für solche auserwählt zu werden. So habe ich mich auch auf das Abenteuer Werkstatt-Test eingelassen, für den der TÜV geeignete TesterInnen sucht.
 Während man bei einigen Tests gar nichts hört kam hier innerhalb weniger Tage schon eine Zusage und ich freute mich total – zumal auch nächsten Monat die HU an meinem Pkw ansteht. 

Telefonisch wurde zunächst alles soweit vereinbart, wie ich was zu erledigen hätte, damit das ganze auch bis zum Schluß geheim bleiben würde. Während ich dann Termin zum Kundendienst vereinbarte kam der nette Herr vom TÜV und nahm einige Eingriffe an meinem Pkw vor wie z.b. das Kennzeichenbirnchen entfernt, Scheibenwaschdüsen verstellt usw. Gestern nun konnte ich zum vereinbarten Termin meinen Pkw abgeben. Er wurde von mir vorher nicht gereinigt. Ich bin ja täglich mehrmals mit den Hunden unterwegs so dass auch immer Hundehaare vorhanden sind. Der Herr von der Annahme prüfte noch schnell am Pkw den Kilometer-Stand wozu er sich sogar ins Auto setzte. Er hatte sicher gesehen, dass das Auto benutzt und nicht gereinigt war. Als er zurückkam  erwähnte er so nebenbei, dass jetzt ein ungünstiger Termin für die HU wäre, da mein Pkw eine 06-er Plakette bekäme obwohl erst nächsten Monat der TÜV fällig wäre. Ich meinte daraufhin, das nicht der TÜV gemacht werden soll sondern lediglich der Kundendienst. TÜV wäre ja erst im Juli fällig und wir würden den Pkw selber bei der Prüfstelle vorfahren. Nachdem er es dann wohl verstanden hatte meinte er noch, eine Wäsche und eine Innenreinigung gehöre zum Service. Wann der Pkw jedoch fertig wäre und welche Kosten auf mich zukommen würden könne er mir nicht nennen. Wir vereinbarten, heute zu telefonieren, sobald er wissen würde, wann ich meinen Pkw wieder abholen könne – 12 Uhr, wie von mir gewünscht, wäre aber keinesfalls möglich. 

Testerin Werkstatt - trauriger AusgangErfreulicherweise kam dann heute vormittag zeitig der Anruf, ab 10.30 Uhr wäre mein Pkw fertig, so dass ich doch wie gewünscht um 12 während meiner Mittagspause den Wagen wieder abholen konnte. Nur leider war keiner aus der Werkstatt da, der mir hätte mitteilen können, was wie gemacht wurde. Die Senior-Chefin erläuterte dann, was auf der Rechnung aufgeführt war und dass ich nun 281€ zu bezahlen hätte. Auf meine Frage, bar oder auf Rechnung räumte sie mir bei sofortiger Zahlung 2% Skonto ein. Gesagt, getan. 

Ich verließ die Werkstatt und der nette Herr vom TÜV begrüßte mich. Wir besprachen kurz, wie die Übergabe verlief und sahen uns meinen Pkw an. Augenscheinlich wurde nichtmal ansatzweise ein Staubsauger in die Hand genommen, im Fußraum lag noch das Papier der Werkstatt und ob der Pkw gewaschen wurde bezweifelte ich auch. 

Angeblicher Service  - Abzocke

Wir begaben uns in die Filiale, wo sich der Herr zu erkennen gab. Natürlich war der zuständige Mitarbeiter noch immer nicht verfügbar, so dass man ihn telefonisch verständigte. Scheinbar wußte kein anderer Mitarbeiter, was an meinem Pkw gemacht wurde. Die Senior-Chefin versuchte weiterzuhelfen und schickte jemanden mit zum Wagen. Der Herr vom TÜV fragte, ob die Beleuchtung kontrolliert wurde, was bejaht wurde. Als er die Beleuchtung überprüfte, sah er sofort, dass die gefakte Kennzeichenbeleuchtung nicht ausgewechselt wurde. Die Aussage schien gelogen zu sein… Die Überprüfung der Scheibenwaschanlage zeigte, dass das Wasser sicherlich die Fußgänger getroffen hätte, aber nicht die Scheibe vom Pkw. Auch hier wurde nicht überprüft. Auf die Frage, ob der Fehlerspeicher ausgelesen wurde, wurde der Herr nur schweigsam angeblickt – und dann der Kopf geschüttelt. Und wisst Ihr, was ich absolut unverschämt finde? Auf der Rechnung steht doch tatsächlich, dass das Fahrzeug kostenlos ausgesaugt wurde !! Ich hätte ja nicht erwartet, dass alle vorhandenen Hundehaare weg sind, aber hier wurde nicht einmal ansatzweise der Sauger in die Hand genommen!!! 

hier wurde angeblich eine Innenreinigung durchgeführt

Wir gingen zurück in den Kundenraum, wo nach der Auflistung der ausgeführten Arbeiten gefragt wurde – es war aber keine vorhanden… Komischerweise ist das sonst nie der Fall und komischerweise sind sonst immer bei Übergabe die Mitarbeiter anwesend – nur ausgerechnet heute nicht obwohl ich den Termin zur Abholung telefonisch bestätigte. Ich erhielt meine Vergütung für den Test und durfte zurück in die Werkstatt, wo die gefakten Mängel beseitigt wurden. Ein Mitarbeiter stimmte mir sogar zu, dass es eigentlich so nicht sein darf und dass hier gründlich was daneben ging.

Nun frage ich mich ernsthaft, was wäre, wenn ich so ganz ohne Test und Hilfe den Kundendienst hätte durchführen lassen. Ich hätte 281 € für einen Ölwechsel bezahlt, wobei ich mich nun natürlich auch frage, ob der dann richtig ausgeführt wurde. Männer mit ein wenig Sachkenntnis können das ja noch nachvollziehen aber wir als Frauen?? Und was, wenn ich so zur HU vorgefahren wäre, sicher wäre die defekte Leuchte bemängelt worden obwohl ich in der Werkstatt war?? Und wieso wird groß eine kostenlose Leistung angepriesen, die dann doch nicht ausgeführt wird? Und trotzdem wurde das „Innenraum ausgesaugt“ auf der Rechnung aufgeführt obwohl dies überhaupt nicht gemacht wurde? Lege ich den Fokus auf den Kundendienst, so verlasse ich mich doch schon darauf, dass alles ordnungsgemäß ausgeführt wird. Wenn schon die Beleuchtung nicht überprüft wurde, soll ich dann glauben, dass alles andere ordnungsgemäß durchgeführt wurde? Der Herr vom Tüv meinte… „Sie verlangen sozusagen 281 € für einen Ölwechsel – hier ging alles, was nur ging, gründlich daneben…“

Wieso lässt man einen Kundendienst in einer Fachwerkstatt machen und wird dann dermaßen „abgezockt“?? Ich bin echt sprachlos, wie hier mit Kunden umgegangen wird… 

Wie seht Ihr das? Bin gespannt, wie Eure Meinung hier ist…

Chris-Tas-Blog: Lifestyle, Fashion, Beauty & more

11 Comments

  1. ehrlich ,hast du echt geglaubt das dir in irgendeiner werkstatt wirklich geholfen wird,fehler gefunden und ausgeräumt werden?ich wage zu behaupten dass es keine einzige werkstatt gibt die zum vorteil des kunden ausgerichtet sind.eher zeigen dir die mängel an wo keine sind und wechseln bauteile welche du garnicht überprüfen kannst.du kannst einen oelwechsel mit guten/nicht so preiswertem öl beauftragen und die füllen deine kiste mit dem billigsten öl was die haben.als laie hast du keine chance.auch kenne ich niemanden die zum kostenlosen winter oder sommercheck fahren und wo keine kostenpflichtigen probleme gefunden werden.

    1. schon klar, vieles weiß man nicht und kann es nicht nachvollziehen – wie das Öl. Aber auszuweisen, das Auto wäre gesaugt worden, was definitiv nicht gemacht wurde… das lässt auf schlechten Service schließen. Mich würde nun interessieren, was der TÜV mit denen noch zu bereden hatte…Und ob die Werkstatt, falls sie was auf sich halten würde, eine Entschädigung anbieten würde – zumindest für die Reinigung oder so, das wäre ja zumindest angebracht…

  2. Das ist wirklich heftig Christa, was dir da passiert ist! Ich hoffe mal, dass das nur ein Einzelfall ist – aber wer weiß das schon?
    Und ich kenne mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich mit Autos aus, da muss ich einfach glauben, was mir erzählt wird…

    Liebe Grüße
    Erdbeerchens Testwelt

  3. Hallo Christa,
    ohje das ist ja der Hammer einfach unbegreiflich so etwas.
    Zum Glück habe ich eine freie Werkstatt mit einem Top Service.
    Aber als mein Auto neu war und ich es in der Vertragswerkstatt wegen der Garantie (das war damals noch so ,heute ist das auch anders da kann man frei wählen ) hatte, da habe ich auch nur den Kopf geschüttelt.
    GLG Diana

    1. Mein Auto ist ja auch noch ziemlich neu, ich möchte nicht wissen, was die bei einem älteren Auto so finden und „reparieren“ würden, wenn schon bei mir die gefakten Mängel nicht gesehen wurden.

  4. phew das ist unglaublich, aber ich denke doch leider wahr.
    bisher wurde IMMER etwas an meinem auto gefunden und geschraubt und getan… da ich jedoch keine ahnung von autos habe, muss ich mich dem urteil beugen und hoffen, dass ich nicht beschi*** werden, wobei ich vermute, dass sicherlich nicht immer alles gemacht werden muss.
    liebste grüße!

    1. Da gebe ich Dir absolut Recht. Wie gut, dass hier der Herr vom TÜV dabei war, der das aufklären konnte. Über die weitere Vorgehensweise hätte ich gerne Infos gehabt, aber das werden die unter sich regeln.

  5. Ohje das hört sich echt ärgerlich an. Ich denke wenn man eine Frau ist, dann wird noch mehr in einer Werkstatt betrogen. Deinen Test fand ich richtig interessiert und du hast deinen Bericht sehr schön geschrieben 😉 Lg

    1. Dankeschön 🙂 wollte Euch aufzeigen, wie man doch erst mit Dingen mehr oder weniger gelockt wird – um dann total enttäuscht zu werden. Schlimm auch, dass er immer wieder meinte, den TÜV machen zu müssen obwohl davon nicht die Rede war…

  6. Ja leider wird man in einer Werkstatt oft übers Ohr gehauen. Dreisst ist natürlich in deinem Fall das selbst vor so offensichtlichen Dingen, wie zum Beispiel Staubsaugen, kein Halt gemacht wird bei den Falschaussagen.
    Oje, mit graut es schon seit Tagen, da wir auch weder in die Werkstatt müssen.

    PS: Ich bin grad etwas aus „Werbetour“ für unser neues Produkttester-Forum. Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn du dich bei uns anmeldest. Du kannst dort unter anderem deine Gewinnspiel- und Mittester Aktionen teilen. Ich denke wenn sich erst einige Blogger anmelden, kommt der Rest von ganz allein. Ganz lieben dank für deine Unterstützung. LG Desiree

Leave a Comment